cheap jerseys wholesale jerseys wholesale jerseys free shipping cheap jerseys free shipping cheap nfl jerseys wholesale nfl jerseys cheap soccer jerseys

Sicherheitsmanagement für Veranstaltungen

Das Internationale Trainingszentrum für Veranstaltungssicherheit (IBIT GmbH) und die SRH Hochschule der populären Künste bieten ab Februar 2015 eine akademische Weiterbildung Sicherheitsmanagement für Veranstaltungen an, die mit einem Hochschulzertifikat (24 ECTS) abschließt. Die Weiterbildung befasst sich auf der Basis theoretischer Grundlagen und praktischer Erfahrung mit den wichtigsten Aspekten der Planung und Durchführung sicherer Veranstaltungen und bietet den Teilnehmern eine optimale Wissensgrundlage für die Arbeit bei und mit Veranstaltungen.

Durch die Kombination von Pflichtmodulen und einer Vielfalt an Wahlmodulen bietet die akademische Weiterbildung optimale Bedingungen für die individuelle Gestaltung und die Anpassung an die jeweiligen Handlungskontexte der Teilnehmer.

Alle weiteren Informationen haben wir für Sie in einem FAQ zusammengefasst.

Inhalte

Die SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) ist eine im Jahre 2009 gegründete, staatlich anerkannte, private Fachhochschule in Berlin für die Medien- und Musikwirtschaft. Trägerin ist die SRH Hochschule der populären Künste GmbH als Tochtergesellschaft der SRH Holding. Aufsichtsbehörde ist die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Das Angebot umfasst die Bachelor-Studiengänge Event- und Musikmanagement, Management in digitalen Medien, Journalismus- und PR-Management, Kommunikationsdesign, Interaction Design, Motion Design, Musikproduktion und Audiodesign. Die Master-Studiengänge Medienpsychologie und Erlebniskommunikation sind in Planung.

Unterteilt wird der Studiengang dabei in die sechs verpflichtenden Module

Sicherheitsplanung für Veranstaltungen
Risikomanagement
Crowd Management – moderne Sicherheitsplanung
Crowd Dynamics
Rechtliche Grundlagen der Veranstaltungsbranche
Notfall- und Kontinuitätsplanung

sowie drei weitere Module, die sich die Teilnehmer gemäß ihrer Interessen aus vier weiteren Intensivkursen auswählen können. Jeder Teilnehmer erhält so ein auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Studienangebot.

Ergänzt wird der Studienplan durch die Option eines unterstützenden Workshops zum methodischen Arbeiten (einmal pro Quartal), eine schriftliche Abschlussarbeit sowie eine Abschlusspräsentation mit der Vorstellung der Abschlussarbeit.

Zielgruppe

Die Zielgruppe des berufsbegleitend angebotenen Bildungsgangs sind alle für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen Verantwortlichen. Ziel ist die Schaffung einer gemeinsamen Wissensbasis für Mitarbeiter von Veranstaltern, Betreibern, Agenturen, Mitarbeiter von Behörden und Verwaltungen, Mitarbeiter aus den Bereichen der polizeilichen und nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr, aus dem privaten Sicherheits- und Ordnungsdienstgewerbe sowie Mitarbeiter großer Unternehmen, die selbst Veranstaltungen planen und durchführen.

Die akademische Weiterbildung ist eine optimale Ergänzung und Wissenserweiterung sowohl für Praktiker als auch für Studierende aus anderen Fachbereichen, die sich im Bereich der Veranstaltungssicherheit weiterbilden möchten.

Abgeschlossen wird die Weiterbildung mit einem Hochschulzertifikat, das den Teilnehmern 24 ECTS der Hochschule bescheinigt. Die erworbenen ECTS Punkte können für weitere themenverwandte Studien angerechnet werden.

Ziele

Aufbauend auf bestehendem Wissen im Bereich des Sicherheitsmanagements für Veranstaltungen  erwerben die Teilnehmer vertiefendes theoretisches Grundlagenwissen als auch praktisch anwendbares Handlungswissen. Die Teilnehmer werden qualifiziert, auch komplexe Anforderungen bei der Durchführung und Planung von (Groß-)Veranstaltungen durch strukturierte und zielorientierte Methoden zu bewältigen. Mehr als auf die Vermittlung von Einzellösungen zielt die Ausbildung darauf, systematische und strukturierte Herangehensweisen zu vermitteln, sei es in Bezug auf Flächenplanung, Kommunikationskonzepte, Verkehrsplanung oder Notfallplanung.

Geleitet von erfahrenen Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten erlernen die Teilnehmer die wesentlichen theoretischen Grundlagen und deren Umsetzung in konkrete Anwendungspraxis. Hierzu werden Handlungshilfen auch aus anderen Managementbereichen vermittelt sowie anhand von best Practice-Lösungen systematisierter Lösungsansätze erarbeitet.

Die Teilnehmer verstehen Sicherheitsmanagement von Veranstaltungen als ein ganzheitliches System, in dem die Zusammenarbeit der Akteure sowie die Verbindung von Themenfeldern einen ebenso hohen Stellenwert hat,  wie das Fachwissen in den jeweiligen Einzelthemen.

Sie kennen die rechtlichen Grundlagen der Veranstaltungsplanung und deren Zusammenhänge als auch die Verantwortlichkeiten der verschiedenen Stakeholder. Sie können angemessene Maßnahmen in Bezug auf Besuchermenge und –struktur planen  und sind in der Lage, ihre Planung durch Gefährungsanalysen und Risikobeurteilungen zu stützen. Sie sind mit praxiserprobten Methoden und Handlungsabläufen ausgerüstet, um auf Notfälle geeignet reagieren und Krisen bewältigen zu können.

Die Weiterbildung im Überblick

  • Seminarort: Bonn
  • Umfang: 24 Creditpoints (ECTS)
  • Dozenten: Dozenten mit Praxiserfahrung und wissenschaftlich fundierter Ausbildung im Themenfeld

Struktur

  • 18 Präsenztage
    6 Pflichtkurse
    3 Wahlkurse
  • Option: Workshop „Methodisches Arbeiten“ (einmal pro Quartal)
  • 7 Praxistage (anrechenbar für Studierende aus Unternehmen mit Erfahrungen im Sicherheitsmanagement)
  • Abschlusstag für Ergebnispräsentation und Zertifikat-Überreichung,
  • Selbststudium / eLearning (über eine Online-Plattform),
  • Abschlussarbeit (20-25 Seiten) und –präsentation.

Studienleistung

  • Aktive Mitarbeit in den Kursen / Seminaren
  • Bearbeitung von Aufgaben und Übungen
  • Durchführung von eLearning-Aufgaben

Details

  • Kurs-ID: 500
  • Zeitraum: 2 Semester,
    24 Creditpoints (ECTS) / 720h
  • Beginn: Beginn jederzeit möglich.
  • Ort: Bonn
  • Preis: 3960,- EUR (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)
  • Förderung: Für diesen Kurs kann der Bildungsscheck NRW beantragt werden.
  • Organisation und Ablauf
  • FAQ

Bildungsscheck NRW

Alle Preise zzgl. MwSt. Es gelten unsere AGB.

Bitte geben Sie an, wann Sie mit dem Studiengang beginnen möchten. Wir empfehlen dazu den Termin eines Pflichtmoduls. Nach Ihrer Anmeldung setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen zur Terminabstimmung in Kontakt.

Für Ihren Studentenausweis TT.MM.JJJJ

Auszug der Geschäftsbedingungen: Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Platzbestätigung, die Rechnung und Informationen zur Anfahrt. Zahlungstermin ist ca. 14 Tage vor Beginn. Rücktritt: Bis vier Wochen vor Leistungsbeginn oder Beginn der Leistungserbringung ist ein schriftlicher Rücktritt kostenfrei möglich. Der Rücktritt bleibt bis Lehrgangsbeginn kostenfrei, falls ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder der Platz über die Warteliste des IBIT nachbesetzt wird. Ist dies nicht der Fall, werden ab 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn 50% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.), ab 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn 100% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.) fällig. Maßgebend ist der Zeitpunkt des schriftlichen Eingangs des Rücktritts. Bei kurzfristigen Anmeldungen verändern sich die Fristen gemäß gesonderter schriftlicher Vereinbarung. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann der Platz durch Interessierte der Warteliste besetzt werden. Die gesamten Geschäftsbedingungen können Sie hier einsehen.

* = Pflichtfeld

Bitte warten …