Twitter startet den neuen Dienst Twitter Alerts

Twitter hat am Mitwoch einen interessanten neuen Dienst „Twitter Alerts“ gestartet. Das neue Feature des Microblogs soll helfen, Nutzern wichtige und genaue Informationen über und während Notfällen, Unfällen und z.B. (Natur-)Katastrophen in kürzester Zeit zu übermitteln – besonders dann , wenn andere Informationsquellen nicht zugänglich sind.

Anleitung Twitter Alerts

Anleitung Twitter Alerts - Quelle www.twitter.com/fema/alerts

Twitter autorisiert dazu im ersten Schritt lokale, nationale und internationale Organisationen und Institutionen, wie zum Beispiel Sicherheitsbehörden, diverse NGOs, Stadtverwaltungen, Politiker und Regierungseinrichtungen und deren Behörden. Deren Tweets werden dann, sobald sie mit dem Hashtag #alert versehen werden, auf die Smartphones von Abonennten gepusht oder per SMS verschickt, so dass wichtige Informationen wie zum Beispiel Warnungen über unmittelbare Gefahren(-quellen), präventive Anweisungen, Evakuierungspläne, Sicherheitshinweise oder Informationen über den Zugang zu essenziellen Ressourcen zeitnah vermittelt werden können.

Twitter wurde in den letzten Jahren immer wieder effektiv in Zeiten von Krisen oder Notfällen genutzt und hat die Kommunikation in diesem Bereich revolutioniert. Betroffene können in Echtzeit über Vorkommnisse informiert werden, andererseits können Zeugen in Echtzeit von Geschehnissen berichten und (zusätzliche) Hilfe anfordern. So hat der Twitter-Account der Federeal Emergency Management Agency während des Sturms “Sandy” besonders akute Informationen verbreitet, die bis zu 4.000 Mal per Re-Tweet verbreitet und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Weitere Informationen zu Twitter Alerts gibt es auf dem Twitter-Firmenblog: