Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen

Foto vom Radschlägerturnier

Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen (IBIT)
Bonn: 11.-13.01.2021
Hamburg: 18.-20.01.2021
Berlin: 01.-03.02.2021
München: 22.-24.02.2021
Frankfurt am Main: 01.-03.03.2021
Stuttgart: 08.-10.03.2021
Hamburg: 15.-17.04.2021
Berlin: 28.-30.04.2021
Weimar: 17.-19.05.2021
Dozenten: Daniel Schlatter, Dennis Eichenbrenner
Preise Bonn:
Infektionsschutz- und Hygienekonzepte: 495,- EUR*
Beauftragte Person für Infektionsschutz und Hygiene: 595,- EUR*
Kombibuchung beider Module: 990,- EUR*

Preise weitere Durchführungsorte:
Infektionsschutz- und Hygienekonzepte: 575,- EUR*
Beauftragte Person für Infektionsschutz und Hygiene: 675,- EUR*
Kombibuchung beider Module: 1.150,- EUR*

Buchungsbutton im IBIT-Design

Die Pandemie stellt auch Veranstalter und Betreiber und die von diesen Beauftragten vor große Herausforderungen. Die Gesetze, Verordnungen und Verfügungen stellen neue Anforderungen an die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Infektionsschutz und Hygiene sind Eckpfeiler einer ganzheitlichen Sicherheitsplanung für Veranstaltungen und Zusammenkünfte aller Größenordnungen. Hygienekonzepte sind zu erstellen und umzusetzen und Verantwortliche werden dafür in die Pflicht genommen.

Das IBIT führt die im Frühjahr 2020 sehr erfolgreich eingeführten Kurse nun mit neuen Optionen und erweitertem Angebot fort – modular aufgebaut und kombinierbar:

– Im neu zweitägigen Kurs „Infektionsschutz- und Hygienekonzepte für Betreiber und Veranstalter“ erlernen die Teilnehmenden die rechtlichen Grundlagen zum Infektionsschutz, zu den Betreiber- und Veranstalterpflichten, die Erstellung von Infektionsschutz und Hygienekonzepten und Erwerben das Grundlagenwissen zur Mikrobiologie sowie zur Reinigung und Desinfektion.
– Im bewährt zweitägigen Kurs „Zertifizierter Beauftragter / Zertifizierte Beauftragte/r für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen (IBIT)“ steht zu Beginn das Wissen um die Mikrobiologie, Reinigung und Desinfektion verbunden mit den rechtlichen Grundlagen zum Infektionsschutz und zur Beauftragung und dem Abschluss mit einer umfassenden praktischen Übung sowie einer Prüfung.

Die Kurse sind regelmäßig so terminiert, dass die beiden Module „Konzeption und Strategie“ sowie „Beauftragung und Operation“ vorteilhaft in einem dreitägigen Kurs kombiniert werden können (das Grundwissen zur Mikrobiologie wird dann für beide Kurse am zweiten Tag behandelt), jeder der beiden Kurse ist aber auch getrennt buch- und nutzbar. Und beide Kurse werden an ausgewählten Terminen auch noch getrennt voneinander angeboten.

CoViD-19: Infektionsschutz- und Hygienekonzepte für Betreiber und Veranstalter

Die Pflicht zur Gewährleistung von Infektionsschutz und Hygiene ergibt sich für Betreiber und Veranstalter unmittelbar aus dem Gesetz und spiegelt sich sowohl in den vertraglichen als auch in den Organisations- und Verkehrssicherungspflichten wieder. Sollten Regeln nicht eingehalten werden, drohen empfindliche Bußgelder. Zudem besteht bei einer Verletzung von zivilrechtlichen Pflichten das Risiko einer zusätzlichen Inanspruchnahme.

Die Grundlage einer umfassenden Gefahrenvorsorge ist die umfassende konzeptionelle Bearbeitung in einem Infektionsschutz- und Hygienekonzept und dessen Implementierung. Die Konzepte sind in vielen Fällen gesetzlich gefordert und verlangen die umfassende Betrachtung des Problems und die umfassende Darstellung, wie den identifizierten und bewerteten Gefährdungen durch geeignete und erforderliche Maßnahmen auf zumutbare Weise begegnet werden kann.

Es ist unerlässlich, die Regeln und daraus folgenden Verantwortlichkeiten zu kennen und sich das notwendige Fachwissen anzueignen, um tatsächlich präventiv wirken zu können. Die konzeptionelle Erarbeitung, eine solide Risikoanalyse und die Ableitung daraus folgender verhältnismäßiger Maßnahmen erfordern im Sinne einer ganzheitlichen Handlungsstrategie zudem das Wissen um die Besonderheiten der Erreger sowie um die Möglichkeiten deren Bekämpfung in wirksamen Präventions- und Reaktionssystemen.

Noch ist der Infektionsschutz im Publikumsbereich und die Erarbeitung zugehörigen Hygienekonzepte für die meisten Neuland. Die Handreichungen der Länder und Verbände bieten für den Bereich Veranstaltungen noch immer wenig konkrete Anhaltspunkte, um sicheres Handeln zu ermöglichen. Und in vielen Fällen bleiben Schnittstellen und Wechselwirkungen mit bestehenden Sicherheitsvorschriften und ggf. erarbeiteten Sicherheitskonzeptionen gänzlich außer Betracht.

Grund genug, sich dem Thema grundlegend zu nähern.

  • Weitere Informationen ⇓
  • Ziele

    Die Teilnehmenden können sich die rechtlichen als auch die fachlichen Grundlagen zum Infektionsschutz und zur Hygienekonzeption für ihren Betrieb selbst ergründen. Die methodische Herangehensweise zur Erstellung fachgerechter und rechtskonformer Konzepte und deren Mindestinhalte sowie Arbeitsgrundlagen inkl. entsprechender Vertragsgestaltungen sind bekannt.
    Die notwendige Organisation und die darin liegenden Verantwortlichkeiten (z.B. CoViD-Beauftragter/Hygienebeauftragter) können selbständig definiert und delegiert und die Anforderungen an die Qualifikation der Verantwortlichen bestimmt werden. Die dafür notwendigen fachlichen Grundlagen im Bereich Mikrobiologie, Reinigung und Desinfektion sind bekannt.

    Zielgruppe

    Betreiber, Veranstalter, Veranstaltungsleiter, Sicherheitsplaner, Sicherheitsverantwortliche, bei Interesse und entsprechender Aufgabenzuweisung zukünftige „Beauftragte“, die auch für die Konzepterstellung verantwortlich sein sollen.

    Inhalte

    TAG 1
    o Einführung in das Infektionsschutzrecht und die wichtigsten Vorgaben der Länder und Berufsgenossenschaften (aktuell insbesondere mit Bezug auf SARS-CoV-19)
    o Relevante sonstige rechtliche Grundlagen – Verantwortlichkeiten und Haftung
    o Einführung in die Methodik der fachgerechten und rechtssicheren Konzepterstellung und Vorstellung möglicher Musterinhalte/Maßnahmen auch unter Beachtung der Wechselwirkung zu bestehenden Betriebs-, Sicherheits-, Crowdmanagement- und Verkehrskonzepten
    o Der Mensch im Mittelpunkt der Planung – Soziologie, Psychologie, Kommunikation)
    o Einführung in die Methoden zur Implementierung
    TAG 2
    o Basis (Wiederholung) Recht
    o Einführung in die Mikrobiologie (das Wissen über die Erreger) und die daraus folgenden Gefährdungen
    o Strategische Ansätze für den Einsatz von Reinigung und Desinfektion
    o Betrachtung der relevanten Präventions- und Schutzmaßnahmen bei Veranstaltungen

      Zertifizierter Beauftragter / Zertifizierte Beauftragte für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen (IBIT)

      Gleich in welcher Location oder in welchem Betrieb – der Blick auf Infektionsschutz, Hygiene und Reinlichkeit ist ein anderer geworden.

      Bedingung für den Betrieb ist in vielen Fällen die Vorlage eines geeigneten Infektionsschutz- und Hygienekonzeptes. Und so entstehen bereits jetzt in eigener Verantwortung und in Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben aus verschiedenen Federn Infektionsschutz und Hygienekonzepte für Versammlungsstätten und Veranstaltungen. Die Umsetzung dieser Konzepte erfordert neue Verantwortlichkeiten. Verantwortlichkeiten, die in anderen Bereichen bereits Standard sind. Nun setzen auch einige Bundesländer dies auch für den Bereich Versammlungsstätten und Veranstaltungen voraus (z.B. Rheinland-Pfalz). Im Hinblick nicht nur auf die mit der Funktion einhergehende Verantwortung sondern auch auf die Vielzahl der neuen Aufgaben scheint es dabei angeraten, die Aufgaben „nicht einfach nur“ in das Aufgabenprofil einer bereits anwesenden Person (z.B. Veranstaltungsleitung, Technische Leitung, Verantwortliche für Veranstaltungstechnik, Arbeitschutzbeauftragte-/r usw.) zu schreiben, sondern hierfür zumindest aktuell eine eigene Verantwortlichkeit mit entsprechenden Ressourcen zu schaffen.

      Damit einher geht die Frage, was eine solche Person können, über welches Wissen sie verfügen muss, um die Verantwortung sowohl auf der Organisations- als auch auf der Fachebene zu erfüllen.

      Die Übertragung soll qualifiziert erfolgen. Wir bieten auf der Ebene der Umsetzung die Fortbildung zum Zertifizierten Beauftragten für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen (ibit). Die Beauftragten sind Berater des Betreibers oder Veranstalters. Sie übernehmen wichtige Qualitätssicherungs- und Überwachungsfunktionen, indem sie nicht nur die Einhaltung der Maßnahmen aus dem Infektionsschutz- und Hygienekonzept sowie der ergänzenden Hygienepläne kontrollieren, sondern sie begleiten im Vorfeld die Unterweisung und Anleitung der mit der Wahrnehmung der Hygieneaufgaben betrauten Mitarbeiter, überprüfen die Maßnahmen und Wirksamkeit der Teilnehmerlenkung und der notwendigen Information in allen Phasen der Veranstaltungsplanung. Sie unterstützen bei den Maßnahmen zur Kommunikation, sorgen aber auch dafür, dass sowohl im Bereich des Arbeitsschutzes und der Infrastruktur als auch im
      Bereich des Caterings die Umsetzung von Standardhygienemaßnahmen zur Durchführung gelangen und überprüft werden.

      Sie werden in die Lage versetzt, die entstehenden Pflichten mit entsprechenden Kompetenzen wahrzunehmen. Hierzu gehört auch die Überprüfung der geeigneten Beauftragung und Delegation. In fachlicher Hinsicht machen sich die Teilnehmer mit den Mikroorganismen, deren Gefahren und Übertragungswegen vertraut und erlernen, welche Möglichkeiten bestehen, der Übertragung zu begegnen.

      Das Modul endet mit einer ca 30-minütigen Wissensüberprüfung am zweiten Tag.

    • Weitere Informationen ⇓

    Ziele

    Die Teilnehmenden können sich die rechtlichen als auch die fachlichen Grundlagen zum Infektionsschutz und zur Hygienekonzeption für ihren Betrieb ergründen. Das Basiswissen zu Mindestinhalten und zur Umsetzung von Infektionsschutz- und Hygienekonzepten ist erarbeitet.
    Die zur Umsetzung notwendige Organisation und die darin liegenden Verantwortlichkeiten (z.B. CoViD-Beauftragter/Hygienebeauftragter) können selbständig definiert und delegiert und die Anforderungen an die Qualifikation der Verantwortlichen bestimmt werden. Die Teilnehmer sollen die Ziele des eigenen Handelns bestimmen, die Risiken bewerten und daraus die notwendigen und zumutbaren Maßnahmen im Hinblick auf Infektionsschutz und Prävention durch Hygiene- und Schutzmaßnahmen ableiten können, um deren Umsetzung fachgerecht anleiten und überwachen zu können.

    Zielgruppe

    Betriebsverantwortliche von Betreibern und Veranstaltern, Verantwortliche aus dem Veranstaltungsbetrieb, Führungskräfte des Veranstaltungsordnungsdienstes, Führungskräfte aus den technischen Diensten von Veranstaltungsstätten, Führungskräfte aus dem Bereich Event-Catering und Crew-Verpflegung, Leitende im Bereich Sanitär und Infrastruktur.

    Inhalte

    TAG 1 (TAG 2 IM KOMPAKTKURS INFEKTIONSSCHUTZ & HYGIENE)
    o Basis (Wiederholung) Recht – das Infektionsschutzrecht
    o Einführung in die Mikrobiologie (das Wissen über die Erreger) und die daraus folgenden Gefährdungen
    o Strategische Ansätze für den Einsatz von Reinigung und Desinfektion inkl. Arbeitsschutz
    o Betrachtung der relevanten Präventions- und Schutzmaßnahmen bei Veranstaltungen

    TAG 2 (TAG 3 IM KOMPAKTKURS INFEKTIONSSCHUTZ & HYGIENE)
    o Hygienemaßnahmen im Bereich der einfachen Lebensmittelverarbeitung und des Event-Caterings sowie der Verpflegung der Mitarbeiter
    o Hygiene im Arbeitsschutz und Arbeitsschutz bei Hygienemaßnahmen
    o Das Prinzip der Beauftragung – die qualifizierte Wahrnehmung der Aufgaben
    o Praxis: Durchführung von Ortbegehungen und Durchführung einer ad-hoc Risikoanalyse nach den Gesichtspunkten von Infektionsschutz und Veranstaltungssicherheit
    o Praxis: Erstellung von konzeptbasierten Checklisten und Reinigungs- und Desinfektionsplänen verbunden mit einer praktischen Anwendung

      Zusatzmaterial

      In beiden Kursen erhalten die Teilnehmenden Zugang zu einem umfassenden Dokumentenpool mit
      Handreichungen und Muster für die Erstellung eines Infektionsschutz- und Hygienekonzept sowie zur notwendigen Delegation der Aufgabenwahrnehmung durch einen Infektionsschutz-/Hygiene-/CoViD-19-Beauftragten, Muster für Reinigungs- und Desinfektionspläne, Checklisten, Fachartikel sowie einer umfassenden Materialsammlung u.v.m.

    Details
    Bonn: 11.-13.01.2021
    Hamburg: 18.-20.01.2021
    Berlin: 01.-03.02.2021
    München: 22.-24.02.2021
    Frankfurt am Main: 01.-03.03.2021
    Stuttgart: 08.-10.03.2021
    Hamburg: 15.-17.04.2021
    Berlin: 28.-30.04.2021
    Weimar: 17.-19.05.2021
    Preise Bonn:
    Infektionsschutz- und Hygienekonzepte: 495,- EUR*
    Beauftragte Person für Infektionsschutz und Hygiene: 595,- EUR*
    Kombibuchung beider Module: 990,- EUR*

    Preise weitere Durchführungsorte:
    Infektionsschutz- und Hygienekonzepte: 575,- EUR*
    Beauftragte Person für Infektionsschutz und Hygiene: 675,- EUR*
    Kombibuchung beider Module: 1.150,- EUR
    Dozenten: Daniel Schlatter, Dennis Eichenbrenner

     

    • *Alle Preise zzgl. MwSt. Es gelten unsere AGB.

    Buchungsbutton im IBIT-DesignPDF-Logo

    CAPTCHA

    Ich bin damit einverstanden, dass das IBIT meine Daten entsprechend der DSGVO speichert. Unsere Datenschutzerklärung

    Auszug der Geschäftsbedingungen: Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Platzbestätigung, die Rechnung und Informationen zur Anfahrt. Zahlungstermin ist ca. 14 Tage vor Beginn. Rücktritt: Bis vier Wochen vor Leistungsbeginn oder Beginn der Leistungserbringung ist ein schriftlicher Rücktritt kostenfrei möglich. Der Rücktritt bleibt bis Lehrgangsbeginn kostenfrei, falls ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder der Platz über die Warteliste des IBIT nachbesetzt wird. Ist dies nicht der Fall, werden ab 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn 50% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.), ab 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn 100% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.) fällig. Maßgebend ist der Zeitpunkt des schriftlichen Eingangs des Rücktritts. Bei kurzfristigen Anmeldungen verändern sich die Fristen gemäß gesonderter schriftlicher Vereinbarung. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann der Platz durch Interessierte der Warteliste besetzt werden. Die gesamten Geschäftsbedingungen können Sie hier einsehen.

    * = Pflichtfeld

    Bitte warten …