Förderungen und Zuschüsse für Ihre Aus- und Weiterbildung

Auf Landes- und Bundesebene gibt es Förderprogramme zur Unterstützung der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Das IBIT akzeptiert bereits seit 2013 die Bildungsprämie und den Bildungsscheck NRW.

Bildungsprämie

Bildungsscheck NRW

Die Bildungsprämie ist ein Finanzierungsmodell der deutschen Bundesregierung und dient der Förderung der individuellen beruflichen Weiterbildung von Selbstständigen und Angestellten. Der Bildungsscheck NRW ist ein Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen für die berufliche Weiterbildung von Berufstätigen, Berufsrückkehrenden und Existenzgründern sowie Unternehmen zur Qualifizierung ihrer Mitarbeiter.
Förderung:
• Gutschein in Höhe von 50% der Fortbildungskosten
• Max. 500 EUR
Voraussetzungen:
• Die Kurskosten betragen max. 1000 EUR
• Mind. 15 Stunden Erwerbstätigkeit in der Woche
• Zu versteuerndes Einkommen unter 20.000 EUR im Jahr (40.000 EUR bei Ehegatten)www.bildungspraemie.info
Förderung:
• Scheck in Höhe von max. 500 EUR
Voraussetzungen:
• Kurskosten betragen mind. 500 EUR
• Sitz des Arbeitgebers in NRW
• Das Unternehmen beschäftigt nicht mehr als 250 Mitarbeiter
• Der Mitarbeiter hat seit zwei Jahren an keiner beruflichen Weiterbildung mehr teilgenommen
• Zu versteuerndes Einkommen unter 30.000 EUR im Jahr www.weiterbildungsberatung-nrw.de

 

 Um die Bildungsprämie sowie den Bildungsscheck NRW erhalten zu können, ist der Besuch einer Beratungsstelle notwendig. Alle Beratungsstellen sind auf den Websites der Förderprogramme aufgeführt.

Alternativen

Sollten weder die Bildungsprämie noch die Bildungsschecks auf ihr Profil passen, so gibt es alternative Möglichkeiten der Finanzierung von Weiterbildung.

  • So können selbstverständlich die Teilnahmegebühren aller IBIT-Veranstaltungen auch als Kosten für Ihre berufliche Weiterbildung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen als Werbungskosten beziehungsweise Sonderausgaben, ohne Begrenzung nach oben, steuerlich geltend gemacht werden.
  • Daneben unterstützen viele Unternehmen sowie öffentliche Arbeitgeber das Interesse ihrer Mitarbeiter sich fort- und weiterbilden zu lassen. Oftmals ist dahingehend aber Eigeninitiative gefragt. Sprechen Sie Ihre Vorgesetzten oder ihre Personalabteilung darauf an!
  • Im Rahmen von Kooperationen mit Unternehmen gewährt das IBIT deren Mitarbeitern besondere Konditionen. Ihr Ansprechpartner bei IBIT GmbH ist Christoph Heiliger, Tel. 0228 42992690 – wir beraten Sie gerne und freuen uns, Ihnen ein passendes Angebot zu erstellen!

 

Ein Förderplatz für IBIT-Seminare in Hamburg

mkDie Bildungspartner, Karafiat Event- & Projektmanagement und das Internationale Bildungs – & Trainingszentrum für Veranstaltungssicherheit (IBIT), haben für die zukünftigen Weiterbildungen in Hamburg einen Förderplatz eingerichtet.

Mit dem Förderplatz möchten die Bildungspartner jene aktiven in der Kultur unterstützen, die sich durch ihre ehrenamtlichen Strukturen bzw. durch ihr besonderes gesellschaftliches Engagement auszeichnen. Häufig sind das leider auch die Strukturen und Menschen, die nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um an wichtigen Weiterbildungen teilzunehmen.

Um hier mehr Wissen und damit auch Sicherheit, gerade bei kleinen bis mittelgroßen Veranstaltungen, zu fördern, möchten die Bildungspartner IBIT und Mischa Karafiat 50% der netto Kursgebühren für einen Förderplatz übernehmen und so die Teilnahme ermöglichen.

Um sich als Mitarbeiter*in eines besonders engagierten oder ehrenamtlichen Kulturprojektes zu bewerben, bitten wir um eine aussagekräftige Mail an das IBIT:

Die Mail sollte erklären, in welchem Projekt die Person sich engagiert, welche Position sie dabei einnimmt und Informationen zu den Strukturen enthalten. Des Weiteren muss sich die Person auf einen konkreten Förderplatz bei einer der beworbenen Weiterbildung beziehen.

Wenn es mehr als eine Bewerbung für den Förderplatz gibt, entscheidet das Los. Gezogen wird 4 Wochen vor dem ersten Weiterbildungstag um 12 Uhr mittags.