Sprecher

An dieser Stelle veröffentlichen wir ab sofort regelmäßig Fotos und Biographien unserer Sprecher und Moderatoren sowie eine Beschreibung der Themenschwerpunkte, zu denen sie sprechen werden.

Referenten

Thomas Albinger (Companeer GmbH) [details]

Thomas AlbingerWebsite: companeer.com
Thomas Albinger, 46, ist einer der beiden Geschäftsführer der Companeer GmbH aus München. Companeer übernimmt Projekte, für die Stadionbetreiber keine Kapazitäten haben und nicht extra Know-How aufbauen möchten. Dazu zählen auch Verkehrs- und Sicherheitskonzepte.

Sabine Funk (IBIT GmbH) [details]

Sabine FunkWebsite: ibit.eu
Sabine Funk ist Geschäftsführerin der IBIT GmbH und Leiterin der Fachbereiche Bildung und Forschung. Sie hat in England „Crowd and Safety Management, BA (Hons)” studiert und zählt zu den führenden Fachleuten für Veranstaltungssicherheit und Crowd Management in Deutschland.
Seit 2007 berät sie mit Ihrer Firma wissenswerk Behörden und Veranstalter in Bezug auf Planung und Durchführung von Veranstaltungen und besonders die Erstellung und Bewertung von Sicherheitskonzepten.
Sabine Funk ist Content Board Member der YOUROPE Event Safety (YES) Group, stellvertretende Vorsitzende der International Safety Training Association (ISTA) und Geschäftsführerin des Verbandes für Sicherheitsplanung und Crowd Management (VSCM).
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Veranstaltungsbereich, davon mehr als 10 als geschäftsführende Gesellschafterin und Produktionsleiterin der RhEINKULTUR, einem der größten eintrittsfreien Festivals in Deutschlands, verfügt Sabine Funk über umfangreiche Erfahrungen in der Planung und Durchführung von (Groß-)Veranstaltungen.
Mit Ihrer Firma BNPD – Bonn Promotion Dept. Funk & Schmidt GbR engagiert sie sich darüber hinaus für das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen (Sounds For Nature e.V., Green Events Germany).

Martijn Hulshof (MovendiuM) [details]

Martijn HulshofWebsite: movendium.com
Vortrag: Verkehrsplanung für Großveranstaltungen (26.11. – 15:30 Uhr, Raum: K1)
Martijn Hulshof , 33 Jahre alt und Gründer von MovemdiuM, arbeitet seit vielen Jahren an verschiedenen internationalen Open Air Festivals. Erfahrung hat er u.a. durch seine Arbeit bei Tomorrowland (B), Open Air Sankt Gallen (CH), Marathons, Jahrmärkten und Umzügen.Nach Beendigung seines Studiums im Fachbereich Hotel- & Businessmanagement hat er zunächst viele Jahre die Abläufe auf dem Festivalgelände koordiniert, widmet sich nun aber der Organisation der verschiedenen Verkehrswege bei An- und Abreise der Festivalbesucher.
Seine Philosophie ist, dass die Betreuung der Besucher nicht erst am Fe
stivaleinlass beginnt, sondern bereits bei der Anfahrt und auch erst mit der Abfahrt endet.
Die Firma ist zeichnet sich verantwortlich für Verkehrspläne, Beschilderungspläne, Umleitungen, Besucherströme, Parkplatzmanagement und -optimierung, Beratung und die gesamte Konzeption und Koordination der Verkehrsabwicklung bei Großveranstaltungen im Freien.MovendiuM bildet in den Niederlanden freiwillige Verkehrshelfer vor Ort oder online (Neu ab 2015) aus. Die Stärke von MovendiuM ist dabei, die Planung vom Büro aus oder direkt vor Ort auf dem Veranstaltungsgelände übernehmen zu können.Durch seine günstige Lage in den Niederlanden können Projekte in ganz Europa umgesetzt werden. So hat MovendiuM bereits in fünf Ländern gearbeitet und dabei das Management an die unterschiedlichen Gesetzeslagen angepasst.

Thomas Kox (FU Berlin) [details]

Thomas KoxWebsite: fu-berlin.de
Vortrag: Risikobewältigung am Beispiel extremer Wettereignisse (27.11. – 11:30 Uhr, Raum: S12)
Thomas Kox studierte Geographie mit den Nebenfächern Politische Wissenschaft und Soziologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und am University College Cork, Irland. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Meteorologie und am Forschungsforum Öffentliche Sicherheit der Freien Universität Berlin. Im Forschungsprojekt WEXICOM des Hans-Ertel-Zentrums für Wetterforschung beim Deutschen Wetterdienst beschäftigt er sich mit der Kommunikation und Wahrnehmung von Wetterwarnungen insbesondere unter dem Aspekt von Unsicherheit. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Themen Hazard- und Naturrisikoforschung sowie der empirischen Sozialforschung.

Dipl.-Psychologin Laura Künzer (Team HF) [details]

Dipl.-Psychologin Laura KünzerWebsite: team-hf.de
Vortrag: Besuchersicherheit aus psychologischer Sicht (26.11. – 13:30 Uhr, Raum: K2)
Laura Künzer (Diplom-Psychologin) arbeitet zu Themen rund um „Mensch und Sicherheit“. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Human Factors Psychologie, Psychologie in der Stabsarbeit und im Bevölkerungsschutz, Human Factors in Evakuierungen und Räumungen sowie Sicherheit bei Großveranstaltungen aus psychologischer Sicht. Laura Künzer promoviert im Forschungsbereich Warnungen und Alarme zum Thema „Farben im Kontext von Gefahr“. Des Weiteren arbeiten sie in Forschungsprojekten und führt Seminare und Workshops durch. Sie arbeitet seit 2009 im Team HF, in dem sie 2014 Partnerin der Team HF PartG wurde. Seit 2009 arbeitet Laura Künzer außerdem als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle interkulturelle und komplexe Arbeitswelten der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Prof. Marcel Kuhlmey (HWR Berlin) [details]

Prof. Marcel KuhlmeyWebsite: hwr-berlin.de
Vortrag: Notfallplanung (27.11. – 10:00 Uhr, Raum: K1)
Prof. Marcel Kuhlmey arbeitet von 1984 bis 2007 bei der Berliner Polizei.
Die Einsatzschwerpunkte waren Veranstaltungs- sowie Versammlungslagen als Sachbearbeiter Einsatz sowie als Zugführer. Darüber hinaus Referent für Personalangelegenheiten und Leiter der Pressestelle.
1984 bis 1987 Ausbildung mittlerer Polizeivollzugsdienst, 1994 bis 1997 Studium gehobener Polizeivollzugsdienst mit Abschluss Diplom-Verwaltungswirt, 2001 bis 2003 Erwerb der Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst an der Polizei-Führungsakademie in Münster.
Prof. Marcel Kuhlmey hat seit 2009 eine Professur für Risiko- und Krisenmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Seit 2011 leitet er als Dekan den Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement.
Prof. Kuhlmey publiziert zur Veranstaltungssicherheit veröffentlicht und engagiert sich bei der IHK Berlin in der Aus- und Fortbildung der Sicherheitsberufe.

Dr. Tobias Kretz (PTV AG) [details]

Tobias KretzWebsite: ptv-vision.com
Vortrag: Simulation, Visualisierung, Modellierung – Möglichkeiten und Grenzen (26.11. – 15:30 Uhr, Raum: K2)
Nach Abitur und Studium der Physik an der Universität Karlsruhe (TH) hat Tobias Kretz von 2003 bis 2007 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Duisburg- Essen gearbeitet und über die Simulation von Personenströmen promoviert. Seit 2007 ist Kretz als „Chief Technical Product Manager PTV Viswalk“ bei der PTV AG (PTV Group) in Karlsruhe tätig.

Markus Leonhard (SOLID) [details]

Markus LeonhardWebsite: solidmanagement.org
Vortrag: Last Mile – Olympische Spiele 2012 (27.11. – 10:00 Uhr, Raum: K2)
Markus Leonhard ist Mitgründer und Geschäftsführer von SOLID – Event Management + Consulting. Als solcher verfügt er über ein breites Erfahrungsspektrum im Bereich Event Management und besonders im Bereich großer Sportereignisse. In seiner beruflichen Laufbahn war er als Manager bei den olympischen und paralympischen Spielen in London 2012, den olympischen und paralympischen Winterspielen in Vancouver 2010, der UEFA Europameisterschaft 2008 und der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006 tätig. Zuvor hat er an der Umsetzung verschiedener Kulturveranstaltungen und Musikfestivals mitgewirkt.
Aktuell ist Leonhard mit seiner Firma SOLID – Event Management + Consulting mit der Planung und Durchführung von großen Veranstaltungsreihen beschäftigt, unterstützend bei der strategischen Planung verschiedener Sport-Meisterschaften tätig und berät Städte bei der Bewerbung für die Ausrichtung von Sport-Events
Neben seiner praktischen Tätigkeit hält Leonhard Event Management Vorlesungen an der FH Krems (AT) und der TU München.
Leonhard studierte in Bayreuth, Bordeaux (F) und Jyväskylä (FIN) und hat einen Master in Sport Management. Er lebt und arbeitet in Innsbruck (AT).

Christian Raith (erpam) [details]

Christian RaithWebsite: erpam.com
Vortrag: Versicherung – Möglichkeiten und Grenzen (27.11. – 13:30 Uhr, Raum: S12)
Christian Raith ist geschäftsführender Gesellschafter der Eberhard, Raith & Partner GmbH, einem seit über 25 Jahren agierenden Spezialversicherungsmakler im Entertainmentbereich.Er selbst ist seit 1989 im Versicherungsbereich tätig und sorgt seit seinem Wechsel vom Versicherer zum Makler vor 20 Jahren für Spezialkonzepte im Entertainmentbereich.Seit Jahren engagiert er sich auch dafür, die Firmen der Branche zu informieren und zu sensibilisieren. Er berät Veranstalter und Dienstleister in Bezug auf die versicherungsrechtlichen Fragen rund um Events und welche Lösungen die Assekuranz dafür bereit hält.

Einer seiner wichtigsten Punkte ist die enge Zusammenarbeit mit den Verbänden, sowie die ständige Kommunikation mit den Firmen im Entertainmentbereich in Hinblick auf die technischen Entwicklungen der Zeit.

Daniel Schlatter (ivvm) [details]

Daniel SchlatterWebsite: ivvm-schlatter.de
Vortrag: Verkehrsplanung für Großveranstaltungen (26.11. – 10:00 Uhr, Raum: K1)
Daniel Schlatter ist nach dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat beim Landgericht Konstanz seit 2005 in eigener und seit 2007 in der Rechtsanwaltspartnerschaft Schlatter & Zahl in Konstanz als Rechtsanwalt tätig. Die Tätigkeitsschwerpunkte bilden Beratung und Vertretung in gewerberechtlichen und bauordnungsrechtlichen Genehmigungsverfahren und die veranstaltungsrechtliche Vertragsgestaltung.
Bereits während des Studiums war Daniel Schlatter als Konzerthelfer und Assistent der Veranstaltungsleitung tätig. Ab 1998 konnten eigenverantwortlich als Technischer Leiter oder Veranstaltungsleiter Publikumsveranstaltungen durchgeführt werden. Die Qualifikation zum Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik und zur Fachperson für Blitzschutz bei Veranstaltungen und in Zelten rundet das technische Profil ab.
Sicherheitskonzeptionen und Sicherheitsmanagement für Hallen und viele verschiedene Veranstaltungsformen gehören schon seit 2002 zu seinem Aufgabenalltag – seit 2012 als zertifizierter Event Security & Safety Manager (IBIT/Bucks). Mit der Materie Eventverkehrsplanung und Verkehrsmanagement als Teil einer integrierten Sicherheitskonzeption bei Großveranstaltungen befasst er sich seit 1999.
Inzwischen wird bei über 200 Hallenveranstaltungen und mehr als 25 Open Airs und Stadtfesten auf die Erfahrung und das Kompetenznetzwerk von Daniel Schlatter gesetzt.

Andreas Schomborg (PTV Transport Consult GmbH) [details]

Andreas SchomborgWebsite: ptvgroup.com
Vortrag: Verkehrsplanung für Großveranstaltungen (26.11. – 11:30 Uhr, Raum: K1)
Andreas Schomborg studierte an der Universität Osnabrück Geografie. Seit 2001 ist er für die PTV Group als Projektleiter Verkehrstechnik/ und -planung tätig. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeiten liegt seit 2008 auf der Planung von Veranstaltungsverkehren. Hier ist es insbesondere die Simulation von Fußgänger- und Fahrzeugströmen, die im Fokus der Projektarbeit liegt. Er konnte seine Erfahrung bereits bei der Planung von Bundesligastadien, Olympischer Spiele, oder Formel 1Events einbringen. Aktuell ist er zudem im Forschungsprojekt BaSiGo aktiv.

Klaus-Dieter Tietz (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) [details]

Polizeidirektor Klaus-Dieter TietzVortrag: Notfallplanung: Szenarienplanung (27.11. – 11:30 Uhr, Raum: K1)
Klaus-Dieter Tietz ist z.Zt. Polizeidirektor am Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und Dozent an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ). Tietz dozierte an Universitäten und Fachhochschulen in Bonn, Hamburg, Münster und Hildesheim zu den Themen Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement. Im Rahmen verschiedener Großveranstaltungen war er sowohl als Einsatzleiter als auch als Consultant tätig. Dazu gehörten u.a. Auslandseinsätze in Bosnien und Herzegowina als auch die Mitwirkung bei Festivals wie dem Wacken Open Air und dem Hurricane. Tietz ist zusätzlich Angehöriger verschiedener Hilfsorganisationen, Rettungssanitäter und Ausbilder.

RA Thomas Waetke (eventfaq) [details]

RA Thomas WaetkeWebsite: eventfaq.de
Vortrag: Verantwortlichkeiten vs. “Titel” (27.11. – 10:00 Uhr, Raum: S12)
Thomas Waetke ist Rechtsanwalt seit 2003, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht seit 2008. Aktive Tätigkeit im Veranstaltungsbereich seit 20 Jahren (Sicherheitsdienst, Veranstalter, Aufbau/Abbau, Planungen).Er berät u.a. Unternehmen aus der Event-, Film- und Musikbranche rund um das Veranstaltungs-recht, z.B. Veranstalter, Agenturen, Technikvermieter, Dienstleister, Betreiber von Versammlungs-stätten, Genehmigungsbehörden usw. schwerpunktmäßig bei der Vertragsgestaltung und in der Planungsphase. Er ist u.a. Herausgeber und Autor des „Rechtshandbuch der Veranstaltungspraxis“ und Co-Autor in verschiedenen Büchern zum Veranstaltungsmanagement und Veranstaltungstechnik und des Themenportals www.eventfaq.de. Zudem ist der Dozent und Referent bei verschiedenen Aus- und Fortbildungsinstitutionen und Berufschulen im Veranstaltungsrecht, Medienrecht und Urheberrecht, z.B. an der Europäischen Medien- und Event-Akademie Baden-Baden, Media GmbH Stuttgart, ebam, Internationale Event- & Congress-Akademie, International School of Management, medien-praxis, usw.

Prof. Ulrich Wünsch (SRH hdpk Berlin) [details]

Prof. Ulrich WünschWebsite: hdpk.de
Vortrag: Kommunikation und Medien (27.11. – 13:30 Uhr, Raum: K2)
Prof. Dr. Ulrich Wünsch – Gründungsrektor der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) in Berlin, zuvor Professor für Event Kommunikation an der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef-Bonn. Theoretiker und Praktiker: Medienwissenschaftler, Germanist, Psychologie. Journalist für Print, Radio und TV. Ehemals Mitglied der Geschäftsleitung einer europaweiten Event-Agentur sowie Theater-Dramaturg und -Regisseur.
Partner des Forschungsprojektes „Eventkultur und Nachhaltigkeit“; Fachautor und Redner auf Kongressen. Mitglied des Board for International Event Management Standard & Competency Framework des Canadian Tourism Human Ressource Council. Systemischer Berater.
Publikationen zu Event als Kommunikation, Erlebnis-Kommunikation, Nachhaltigkeit, Projektmanagement, Eventgestaltung, Event-Ästhetik.

Ralf Zimme (Düsseldorf Congress Sport & Event) [details]

Ralf ZimmeWebsite: d-cse.de/
Vortrag: Verkehrsplanung für Großveranstaltungen (26.11. – 11:30 Uhr, Raum: K1)
Ralf Zimme ist seit 1987 in der Veranstaltungsbranche tätig. Seither arbeitete er als Production- und Stagemanager sowohl lokal als auch im Tourneegeschäft. Seit Ihrer Inbetriebnahme 2005 war er Leiter für Veranstaltungstechnik und Sicherheitsmangement der ESPRIT arena Düsseldorf und bekleidet seit 2014 die übergeordnete Stabstelle Sicherheitsmanagement für Düsseldorf Congress Sport & Event.
Ralf Zimme ist u.a Content Board Member der YOUROPE Event Safety (YES) Group, einem Zusammenschluss von über 70 europäischen Festival-Veranstaltern zu Veranstaltungssicherheitsfragen. Mit seiner über 25jährigen Erfahrung in der Livemusik-Branche ist er heute einer der führenden Fachleute für Sicherheits- und Räumungskonzepte für Veranstaltungen.
Im Zuge der Vertiefung der eigenen Qualifizierung hat er nach einer Meisterausbildung 1999, 2013 das Studium „Crowd and Safety Management, BA“ in England abgeschlossen.

 

Diskutanten

Verkehrsplanung für Großveranstaltungen: Wer regelt was? (26.11. – 13:30 Uhr, Raum: K1)

Simon Runkel (IBIT GmbH) – Moderation [details]

Simon RunkelWebsite: ibit.eu
Simon Runkel hat an den Universitäten Marburg, UC Los Angeles und Bonn Geographie, Psychologie, Friedens- und Konfliktforschung und Kunstgeschichte studiert. Derzeit promoviert er an der Universität Bonn zu Masse und Raum aus sozialgeographischer Perspektive. Am IBIT ist er u.a. mit wissenschaftlichen Aufgaben im BaSiGo-Projekt betraut. An der Universität Bonn ist er zudem in der Lehre am Geographischen Institut beschäftigt. Er hält wissenschaftliche Vorträge im In- und Ausland und publiziert zu verschiedenen Themen der Sozial- und Kulturgeographie.

Jochen Lerche (Companeer GmbH) [details]

Jochen LercheWebsite: companeer.com
Jochen Lerche, 41, ist einer der beiden Geschäftsführer der Companeer GmbH aus München. Schon beim Bau beteiligt, kennt er die Allianz Arena wie seine Jackentasche. 2012 war er Mobility Coordinator des Lokalen Organisationskomittees für das Champions League Finale.

Marten Pauls (Campo) [details]

Marten PaulsWebsite: campo-projects.com
Marten Pauls, geboren 1973, verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Planung, Logistik und Management von Großveranstaltungen. Nach seinem Abschluss als Diplom-Finanzwirt an der CoB Berlin arbeitete er im Verkauf, im Management von Justus Frantz, als Projektmanager für verschiedene Veranstaltungsagenturen und als Trade Manager. Zwischen 2000 und 2011 war Pauls Präsident der Veranstaltungslogistikfirma campo GmbH und von 2007 bis 2011 zusätzlich Managing Director der SANI GmbH. Parallel zu seinem Studium in Hamburg gründete als Managing Director die Firma campo-event engineering Marten Pauls Beratung GmbH & Co. KG, die u.a. für die Planung und Logistik von Großveranstaltungen wie Rock am Ring und Rock’n’Heim verantwortlich ist.

Andreas Weigold (Eventbande GmbH) [details]

Andreas WeigoldWebsite: event-bande.de/
Andreas Weigold ist bereits seit 1997 selbständig im Eventmanagement und in der Veranstaltungslogistik tätig. Nach Erfahrungsjahren als Veranstaltungs- und Produktionsleiter folgte im Jahr 2011 die Gründung der Eventbande GmbH als integrierter Dienstleister im Bereich Veranstaltungsplanung, Organisation und Durchführung, Logistik und Verkehrsmanagement. Heute führt die Eventbande GmbH mit Andreas Weigold als Geschäftsführer pro Jahr im Bereich Vollproduktion mehr als 100 Hallen- und mehrere Open-Air-Veranstaltungen mit bis zu 25 000 Besuchern durch.Der Tätigkeitsschwerpunkt von Andreas Weigold liegt im Bereich des Verkehrsmanagements. Bei mehr als 25 Großveranstaltungen, Open-Airs und Messen mit bis zu 100 000 Besuchern zeichnen sich sein Team und er für eine reibungslose Organisation des Event-Verkehrs aus. Dabei steht die Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Mobilitätskonzepten im Fokus.

Last Mile: Ein Konzept auch für Deutschland? (27.11. – 11:30 Uhr, Raum: K2)

Martin Houbé (Special Security Services) – Moderation [details]

Martin HoubéWebsite: specsec.de
Martin Houbé ist Geschäftsführer von Special Security Services, einem seit 25 Jahren weltweit agierenden Sicherheitsunternehmen. das auf Veranstaltungssicherheit und Crowd Management spezialisierte Unternehmen gehört zu den Marktführern in diesem Segment.
Er ist seit 20 Jahren im nationalen und internationalen Tourneegeschäft zu Hause und koordiniert dort die Sicherheitsdienstleistungen der Welt- und Europatourneen zahlreicher Künstler wie Luciano Pavarotti, The Rolling Stones, Madonna oder U2.
Martin Houbé konzipiert seit Jahren Schulungen und Trainings für Sicherheitskräfte und führt diese durch. Er setzt sich in verschiedenen Gremien für die Verbesserung der Qualifizierung und die Einführung von nationalen und internationalen Standards in der Ausbildung von Sicherheitspersonal bei Veranstaltungen ein.
Im Zuge der Vertiefung der eigenen Qualifizierung studiert er „Crowd and Safety Management“ in England.

Jens Hesse (eps)[details]

Jens HesseWebsite: eps.net
Jens Hesse ist seit 2003 Projektleiter der eps Holding GmbH und bereits seit 1998 bei dem Infrastrukturdienstleister für Veranstaltungen tätig. Zu seinen Aufgabenfeldern gehören Personal- und Materialdisposition, Vertrieb, Kundenbetreuung und die Organisation von veranstaltungsrelevanten Umbauarbeiten.
 
 
 
 
 
 

RA Volker Löhr [details]

RA Volker Löhr
RA Volker Löhr, 1959 in Dortmund geboren, studierte Rechtswissenschaften in Freiburg i.Br. Seit 25 Jahren ist er als Rechtsanwalt im In- und Ausland tätig. Mit seiner Bonner Kanzlei betreut er über 200 Veranstaltungszentren, die größten deutschen Messegesellschaften und Kongresszentren, den Deutschen Fußballbund – DFB, die Deutsche Fußballliga – DFL und zahlreiche Fußballstadien. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die organisatorische und sicherheitsrechtliche Begleitung von Großveranstaltungen, die Implementierung von Sicherheitskonzepten und das Vertragsmanagement rund um die Veranstaltung. Herr Löhr ist Autor zahlreicher Publikationen zum Thema Veranstaltungsrecht und Autor des BB-Rechtskommentars „Löhr/Gröger Bau und Betrieb von Versammlungsstätten“.

Thomas Hußmann (FW Düsseldorf) [details]

Thomas HußmannThomas Hußmann ist im Hauptberuf leitender Mitarbeiter einer großen Berufsfeuerwehr in Nordrhein-Westfalen und dort als Brandamtsrat verantwortlich für die Implementierung und Weiterentwicklung der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr bei Veranstaltungen (Feuerwehr, Rettungs- und Sanitätsdienst).

Andreas Mestka (S-Hoch3)[details]

Andreas MestkaWebsite: www.s-hoch3.ch
Andreas Mestka machte 2012 den Bachelor Crowd Safety Management an der Buckinghamshire New University, war Sicherheitsverantwortlicher und Projektleiter in verschiedenen Bereichen, beispielsweise für den FC St. Gallen. Bis heute ist er Sicherheitsverantwortlicher bei der OpenAir St. Gallen AG. Seit 2010 ist er Geschäftsführer und Referent der S-Hoch3 AG in St. Gallen.
 
 
 
 
 
 

Uwe Sprafke (Show- und Photodesign Sprafke) [details]

Uwe SprafkeUwe Sprafke ist seit mehr als 30 Jahren im Bereich der Veranstaltungsplanung tätig.
Nach mehrjähriger Erfahrung auf technischer Seite kam seit Anfang der 90er Jahre die Planung von Veranstaltungen in den ersten großen Versammlungsstätten in Deutschland dazu. Er war an der technischen Endplanung der Rheinhalle am Tanzbrunnen Köln, der Kölnarena und der Color Line Arena Hamburg als technischer Leiter sowie als freier Berater von Venues in Düsseldorf, Braunschweig und Bamberg beteiligt. Er hat bisher als Fachplaner Betreiber und Veranstalter beraten. Den ersten Veranstaltungen in der Veltins Arena Gelsenkirchen, dem Rhein Energie Stadion Köln, dem Borussiapark Mönchengladbach und der ESPRIT Arena Düsseldorf mit Erstkontakt zu den Behörden sind in den letzten 10 Jahren mehr als 50 Stadionkonzerte sowie mehrere hundert in Arenen als Antragsteller und Produktionsleiter für verschiedene Veranstalter hinzugekommen.

Notfallplanung: Die Verantwortung der Beteiligten (27.11. – 13:30 Uhr, Raum: K1)

Fabian Schulte-Terboven (IBIT GmbH) – Moderation [details]

Fabian Schulte-Terboven Website: ibit.eu
Fabian Schulte-Terboven war Geschäftsführer der deutschen und australischen Niederlassung der eps Gruppe, einem führenden Anbieter von temporären Infrastrukturdienstleistungen für Großveranstaltungen aller Art mit weiteren Niederlassungen in Skandinavien, Polen, der Schweiz, Italien, Brasilien und den USA.
In den letzten 20 Jahren hat er in vielen verschiedenen Bereichen der Konzeption und Realisation von Großveranstaltungsprojekten in Europa und Australien mitgewirkt, unter anderem in der Rolle des Produktionsleiters, des Site Coordinators und des Finanzcontrollers.

Roland Meier (VDS GmbH) [details]

Roland G. MeierWebsite: vds-veranstaltung.de
Geboren 1971, seit 1989 in den verschiedensten Bereichen der Veranstaltungs- und Sicherheitsbranche tätig. Zu seinen Schwerpunkten zählt seit 2001 die Beratung, Erstellung und Umsetzung von Sicherheitskonzepten für verschiedenste Veranstaltungsarten und -größen. Er ist Fachreferent für Security im Lehrgang für „Sicherheitsfachpersonen für Versammlungsstätten“ sowie Mitglied des Prüfungsausschusses der TÜV Saarland-Gruppe. Er berät Unternehmen, Behörden, Betreiber und Veranstalter und erstellt Gutachten als Freier Sachverständiger für Veranstaltungssicherheit. Er hat erfolgreich die VDE-Prüfung als „Qualifizierte Person für Blitzschutz bei Veranstaltungen im Freien und Zelten“ absolviert und ist Geschäftsführer der VDS GmbH – Veranstaltung | Dienstleistung | Sicherheit in München. Roland G. Meier leitet seit 2013 als Verbundkoordinator das BMBF-Forschungsprojekt “MultikOSi” zur Sicherheit von Großveranstaltungen und ist seit Gründung des Bundesverbandes Veranstaltungssicherheit dessen Erster Vorsitzender.Seine weiteren fachlichen Schwerpunkte sind:
– Erstellung und Prüfung von Sicherheits- und Ordnungsdienstkonzeptionen
– Beratung und Erstellung von Räumungskonzepten für Veranstaltungen und Versammlungsstätten- Übernahme der Sicherheitskoordination bei Großveranstaltungen
– aktive Leitung oder Fachberatung von Sicherheits- und Krisenstäben für Veranstaltungen (z.B. für den Bayerischen Rundfunk, das Gäubodenvolksfest in Straubing, den BMW Familientag, den Eurocopter Family Day oder die Meisterfeier der Landeshauptstadt München für den FC Bayern)
– Entwicklung organisatorischer und technischer Lösungen und Verfahren für die Verbesserung ganzheitlicher Veranstaltungssicherheit insbesondere in der Umsetzung

Marcus Gloria (Bochum total) [details]

Marcus Gloria
Marcus Gloria, geboren 1963, ist seit 1986 professionell im Veranstaltungsbereich tätig.
Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören Großveranstaltungen und Festivals, Events und Firmenpräsentationen. Schon während des Studiums an der Ruhr-Universität Bochum hat er 1986 begonnen, das damals noch unbediente Feld der sogenannten „freien Großveranstaltungen“, die ohne Subventionen und staatliche Förderung auskommen, auszubauen. Zunächst mit einer damals und auch heute noch einzigartig erfolgreichen Festivalveranstaltung Bochum Total, dann aber auch in diversen anderen Bereichen. So war er neben diversen eigenen Produktionen u.a. auch verantwortlich für die German Local Crew diverser internationaler Acts wie Rolling Stones Tour (1995/1998), Bon Jovi, Tina Turner, und andere. Weitere Produktionen waren der IBA Emscher Park Abschluss 1999 in Gelsenkirchen und in Bochum, 50 Jahre Berliner Luftbrücke in Berlin, die Eröffnung der Ruhrtriennale und der Jahrhunderthalle Bochum und zahlreiche Auftragsarbeiten für Stadt, Land und Bund. Er bildet in seinem Betrieb seit Jahren Veranstaltungskaufleute aus und ist engagiert in zahlreichen Initiativen und Netzwerken. Seit 2009 ist er u.a. Sprecher der Ruhr Music Commission, Berater im Initiativkreis Kreativwirtschaft in der NRW Bank, Mitglied des Kuratoriums des Marketing Club Bochum, Preisträger des Bochum Marketing Awards 2009 und gehörte 2012 und 2013 einer Projektgruppe im Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW an, die sich mit der „Planung, Genehmigung und Durchführung von Großveranstaltungen im Freien“ beschäftigt. Als Ergebnis des Arbeitskreises wurde der „Orientierungsrahmen des IM für Durchführung von Großveranstaltungen“ herausgegeben.

Michael Molt (U-Need GmbH) [details]

Michael MoltWebsite: u-need.de
Michael Molt ist seit 2003 Geschäftsführer der U-Need Gesellschaft für Veranstaltungslogistik und Personalservice mbH in Hamburg und verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Veranstaltungssicherheit. Als leitender Mitarbeiter von Firmen wie der HVS GmbH oder der Greenfield AG war er für die Sicherheitskoordination verschiedener Festivals zuständig.