Wir machen weiter!

Vielen Dank für Eure / Ihre Nachrichten. Es ist gut zu sehen / hören, wie viele Menschen sich bereits #Hilfe geholt haben – allen, die das bisher noch nicht getan haben, möchten wir das gerne noch einmal ans Herz legen – wer keine Kontakte hat, kann sich gerne an uns wenden, dann schauen wir gemeinsam, welcher unserer Kontakte hilfreich / sinnvoll sein kann.

Wir sind natürlich auch weiterhin in Kontakt mit der Polizei, gestern haben wir unsere Rechner abgegeben – vielleicht gibt es ja hier eine Spur. Es gibt ein Aktenzeichen, wer noch Anzeige erstatten möchte, kann dies gerne bei uns erfragen, bzw. bei der örtlichen Dienststelle darauf hinweisen.

Nun zu uns:
es wäre weit entfernt von der Realität, zu sagen, dass wir uns “berappelt” haben – aber wir als IBIT Team haben einen gemeinsamen Ansatz gefunden, mit der Situation umzugehen.

Zusammengefasst heißt das: wir lassen uns gar keinesfalls unterkriegen – wir machen natürlich weiter, insbesondere auch mit dem Konzept der solidarischen Schulungen. Einen Live Stream wird es erst mal nicht geben – dies ist nicht den technischen Möglichkeiten geschuldet, sondern dem von allen geäußertem Unwohlsein, bei jedem “Zuckeln” der Übertragung sofort wieder an das Schlimmste zu denken. Das wird sich irgendwann ändern, aktuell ist es aber noch nicht so.
Was wir aber tun werden, ist in den nächsten Tagen eine Reihe von Schulungsmodulen aufzunehmen, die wir dann zum #Download bereit stellen. Wir brauchen jetzt leider wieder ein bisschen Vorlauf, aber ab morgen beginnen wir mit der Aufnahme und dann geht es auch gleich los.
Die Downloads bleiben kostenlos, wir werden Euch aber Möglichkeiten nennen, an Organisationen zu spenden, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und hoffen so natürlich, aus der ganzen Situation auch Sinnvolles generieren zu können.

Wir halten Euch / Sie auf dem Laufenden, in der einen wie der anderen Sache.

On April 21st, 2020, posted in: News by