Daniel Schlatter

Daniel Schlatter ist nach dem Studium der Rechtswissenschaften und anschließendem Referendariat seit 2005 in eigener und seit 2007 in der Rechtsanwaltspartnerschaft Schlatter – Zahl Kuhnt in Konstanz als Rechtsanwalt und Moderator und seit 2019 auch als zertifizierter Mediator tätig. Die Tätigkeitsschwerpunkte bilden Beratung, Vertretung und Mediation in verschiedenen veranstaltungsbezogenen Verwaltungsverfahren.

Bereits während des Studiums war Daniel Schlatter als Konzerthelfer und Assistent der Veranstaltungsleitung tätig. Ab 1998 werden eigenverantwortlich als Technischer Leiter oder Veranstaltungsleiter Publikumsveranstaltungen in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz mit bis zu 150 000 Teilnehmern pro Tag durchgeführt. Die Qualifikation zum Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik und zur Fachperson für Blitzschutz bei Veranstaltungen und in Zelten rundet das technische Profil ab.

Mit der Materie Eventverkehrsplanung und Verkehrsmanagement als Teil einer integrierten Sicherheitskonzeption bei Großveranstaltungen befasst er sich seit 1999. Sicherheitskonzeptionen und Sicherheitsmanagement sowie die Organisation, Ausbildung und Training der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit interorganisational besetzter Koordinierungsgruppen oder Stäbe bei vielen verschiedenen Veranstaltungsformen gehören schon seit 2002 zu seinem Aufgabenalltag – als zertifizierter Veranstaltungsleiter und Event Security & Safety Manager (IBIT/Bucks) und ausgebildeter Moderator.

Daniel Schlatter ist Autor von Fachliteratur, ist an der Erarbeitung von Normen und Standards beteiligt und gibt sein theoretisches und praktisches Wissen in verschiedenen Vorlesungen und Kursen weiter; u.a. im „Zertifikatslehrgang Veranstaltungsleitung“, „Rechtliche Grundlagen“ im Rahmen des Professional Certificate Event Security & Safety Management, „Vertiefungskurs Veranstaltungssicherheitsrecht“ sowie „Verkehrsplanung als Teil einer integrierten Sicherheitsplanung“.