Speaker

Foto der IBIT Fachtagung

Hier finden Sie die ersten Sprecher*innen und Moderator*innen des Online-Events

  • Dennis Eichenbrenner (EVS Safety)
    Dennis Eichenbrenner ist Fachplaner für Besuchersicherheit, er betreibt mit EVS-Safety ein Unternehmen mit den Schwerpunkten Veranstaltungssicherheit, Brandschutz und Führungsmanagement. Seit diesem Jahr ist er 1. Vorsitzender des bvvs (Bundesverband Veranstaltungssicherheit). Durch 20 Jahre Erfahrung ist er Spezialist in allen Fragen des Sanitäts- und Rettungsdienstes: er ist Notfallsanitäter und leitete acht Jahre die Rettungswache in Konstanz. Eichenbrenner ist Dozent, organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL) und Hygienebeauftragter.



  • Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gerlach (Bergische Universität Wuppertal)
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gerlach, geboren 1963 in Iserlohn, leitet seit 1999 das
    Lehr- und Forschungsgebiet Straßenverkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik
    des Fachzentrums Verkehr an der Bergischen Universität Wuppertal. Schwerpunkte
    seiner weltweiten Forschung, Lehre und Praxis sind die Gestaltung und
    Dimensionierung von Verkehrsanlagen, die Verkehrssicherheit, die Sicherheit bei
    (Groß-)Veranstaltungen, der fließende und ruhende Verkehr, der Rad- und
    Fußverkehr, die Barrierefreiheit, die Mobilität und Sicherheit von Kindern und älteren
    Menschen, Shared Space und Begegnungszonen sowie die Umweltverträglichkeit.
    Prof. Gerlach forschte und forscht in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern im Rahmen
    der PIARC World Road Association (Urban Areas, Safer Road Infrastructure), von
    COST-Aktionen der EU (Strategic Environmental Assessment, Pedestrian Quality
    Needs) sowie im Auftrag von Ministerien, der Bundesanstalt für Straßenwesen und
    der Unfallforschung der Deutschen Versicherer als Projektleiter von
    Forschungsvorhaben. Er trägt zur Erstellung von Regelwerken bei und ist in
    mehreren Gremien der FGSV Forschungsgesellschaft für Straßen- und
    Verkehrswesen aktiv. Dort leitet er die Arbeitsgruppe 1 „Verkehrsplanung“. Er ist
    Geschäftsführer der Bezirksvereinigung Berg und Mark der DVWG Deutschen
    Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft. Er ist Beratender Ingenieur, Ausbilder für
    Sicherheitsauditoren und zertifizierter Sicherheitsauditor, wissenschaftlicher Beirat
    der Zeitschrift Straßenverkehrstechnik und Schriftleiter der Zeitschrift für
    Verkehrssicherheit. Im Jahr 2000 wurde er als Preisträger der Feuchtinger-WehnerStiftung für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Planung, des Entwurfs
    und des Betriebs von Stadt- und Landstraßen ausgezeichnet. 2006 erhielt er den
    Lehrpreis als einer der besten Professoren der Bergischen Universität Wuppertal und
    2010 die Ehrennadel der FGSV. Er wird als Vater der RIN Richtlinien der integrierten
    Netzgestaltung, als Vater des Studienganges Verkehrswirtschaftsingenieurwesen,
    als Initiator des Deutschen Fußverkehrskongresses, als Initiator des FGSVArbeitskreises „Hinweise zur verkehrlichen Erschließung von (Groß-)
    Veranstaltungen“ und als einer der maßgebenden international tätigen
    Verkehrssicherheitsexperten bezeichnet.
  • Sabine Funk (IBIT GmbH)
    Sabine Funk ist Geschäftsführerin der IBIT GmbH und Leiterin der Fachbereiche Bildung und Forschung. Sie hat in England „Crowd and Safety Management, BA (Hons)” studiert und zählt zu den führenden Fachleuten für Veranstaltungssicherheit und Crowd Management in Deutschland.
    Seit 2007 berät sie mit Ihrer Firma wissenswerk Behörden und Veranstalter in Bezug auf Planung und Durchführung von Veranstaltungen.
    Sabine Funk ist Content Board Member der YOUROPE Event Safety (YES) Group und stellvertretende Vorsitzende der International Safety Training Association (ISTA).
    Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Veranstaltungsbereich, davon mehr als 10 als geschäftsführende Gesellschafterin und Produktionsleiterin der RhEINKULTUR, einem der größten eintrittsfreien Festivals in Deutschlands, verfügt Sabine Funk über umfangreiche Erfahrungen in der Planung und Durchführung von (Groß-)Veranstaltungen.
    Als Mitglied der Sounds for Nature Foundation engagiert sie sich darüber hinaus für das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen.
  • Martin Houbé (Special Security Services)
    Martin Houbé ist Geschäftsführer von Special Security Services, einem seit 25 Jahren weltweit agierenden Sicherheitsunternehmen. Das auf Veranstaltungssicherheit und Crowd Management spezialisierte Unternehmen gehört zu den Marktführern in diesem Segment.
    Er ist seit 20 Jahren im nationalen und internationalen Tourneegeschäft zu Hause und koordiniert dort die Sicherheitsdienstleistungen der Welt- und Europatourneen zahlreicher Künstler wie Luciano Pavarotti, The Rolling Stones, Madonna oder U2.

    Martin Houbé konzipiert seit Jahren Schulungen und Trainings für Sicherheitskräfte und führt diese durch. Er setzt sich in verschiedenen Gremien für die Verbesserung der Qualifizierung und die Einführung von nationalen und internationalen Standards in der Ausbildung von Sicherheitspersonal bei Veranstaltungen ein.

    Im Zuge der Vertiefung der eigenen Qualifizierung studierte er „Crowd and Safety Management“ in England.

  • Chris Kemp (Mind Over Matter Consultancy Ltd)
    Chris Kemp
    Professor Chris Kemp, CEO of Mind Over Matter Consultancy Ltd (MOM), has a wealth of experience and a proven record of accomplishment in the fields of event safety, risk management, crowd safety, leadership, emergency planning, crowd science and counterterrorism. Chris has provided expert support for indoor and outdoor arenas, greenfield sites, transport hubs, retail centres and almost every conceivable crowded space and business environment.

    Chris is qualified both academically and as a practitioner. He has an undergraduate degree in Human Movement Sport & Recreation Management, a Masters degree in Arts Administration and a PhD; rated as excellent, in Cognitive Psychology and Musicology from the Jyvaskyla University in Finland. Chris is currently a Professor of Crowd Management at Edinburgh Napier University.

    Chris has worked in the crowded space arena for over 35 years, initially working as one of the top five club rock promoters in the UK, and as a venue manager. Then, as an academic, where he blazed the trail of both music and crowd management education, moving into consultancy he worked on a range of projects in railway stations, at festivals, on event sites, and in other crowded spaces.

    Chris and his team have also worked with the British Olympic elite coaches, head coaches and medical teams for both the 2016 Rio Olympics and the 2020 Tokyo games.

    Chris also led the Yourope Event Safety Group (The YES Group) Steering Committee, along with Henrik Nielsen (Roskilde Festival), and helped develop, promote and deliver 29 Seminars on health, safety and crowd management across Europe. Through the YES Group, Chris has also worked with over 80 festivals across Europe, to ensure the safety and security of the crowd.

    He created the first ever music management degree in Europe in 1997, the first ever music management postgraduate programme in 1999 and the first ever crowd management degree programme in the world in 2005.

    Chris has written and edited ten books on crowd dynamics, music management, and punk and hardcore music and his articles are widely published in a range of security, business continuity, music and crowd management periodicals, magazines and journals.

  • RA Holger Kuhnt (Schlatter Zahl Kuhnt Rechtsanwälte)
    Holger Kuhnt hat nach dem Studium an der Universität Konstanz ab 2006 zunächst als angestellter Rechtsanwalt gearbeitet und für die DGB Rechtsschutz GmbH Gewerkschaftsmitglieder anwaltlich vertreten. 2016 hat er eine Mediationsausbildung gemacht. Seitdem unterstützt er als Mediator und Coach Menschen in Konflikten und Krisensituationen. Nachdem er als selbständiger Rechtsanwalt schon seit einigen Jahren mit der Schlatter und Zahl Rechtsanwaltspartnerschaft kooperiert hat, ist er ab 2020 als Partner eingestiegen. Rechtsanwalt Holger Kuhnt hat seine Schwerpunkte neben dem Veranstaltungsrecht im Arbeits- und Sozialrecht sowie im Verwaltungsrecht. Er unterstützt Mandanten nicht nur durch sein juristisches Fachwissen, sondern erarbeitet mit Ihnen von Beginn an eine Strategie, die neben den aktuellen rechtlichen Fragen auch die weitergehenden Interessen der Beteiligten an einer zukünftigen guten Zusammenarbeit berücksichtigen. Dazu berät er Mandanten und unterstützt und vertritt sie in der Auseinandersetzung mit der Gegenseite. In größeren Projekten mit verschiedenen Beteiligten moderiert er die interorganisationelle Zusammenarbeit und hilft dabei insbesondere, die Zusammenarbeit zwischen privaten und öffentlichen Beteiligten gut zu gestalten. Falls erforderlich kann er auch für gerichtliche Verfahren auf reiche Erfahrung zurückgreifen.

  • RA Volker Löhr ((kanzleiLöhr)
    RA Volker Löhr, 1959 in Dortmund geboren, studierte Rechtswissenschaften in Freiburg i.Br. Seit 25 Jahren ist er als Rechtsanwalt im In- und Ausland tätig. Mit seiner Bonner Kanzlei betreut er über 200 Veranstaltungszentren, die größten deutschen Messegesellschaften und Kongresszentren, den Deutschen Fußballbund – DFB, die Deutsche Fußballliga – DFL und zahlreiche Fußballstadien. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die organisatorische und sicherheitsrechtliche Begleitung von Großveranstaltungen, die Implementierung von Sicherheitskonzepten und das Vertragsmanagement rund um die Veranstaltung. Herr Löhr ist Autor zahlreicher Publikationen zum Thema Veranstaltungsrecht und Autor des BB-Rechtskommentars „Löhr/Gröger Bau und Betrieb von Versammlungsstätten“.

  • Daniel Schlatter (Schlatter Zahl Kuhnt Rechtsanwälte)
    Daniel Schlatter ist Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltspartnerschaft Schlatter & Zahl und engagiert sich zugleich noch in den Bereichen Veranstaltungs- und Verkehrsplanung in verschiedenen Institutionen.
    Daniel Schlatter ist bereits seit 1996 in der Veranstaltungsbranche tätig und berät mit seiner Firma IVVM Schlatter Veranstalter und Städte europaweit in den Bereichen Produktion, Sicherheit und Verkehrsmanagement bei (Groß-) Veranstaltungen.
    Er hat zudem an der Universität Konstanz Rechtswissenschaft studiert und sich im Jahr 2005 mit Gründung der Kanzlei als Rechtsanwalt niedergelassen. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist das Bauordnungs- und Veranstaltungsrecht, insbesondere die Implementierung von Sicherheitskonzeptionen im Rahmen der Vertragsgestaltung (Werk- und Dienstleistungsverträge, Delegationen, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Hausordnungen und Regelwerke)
  • Eric Stuart (Gentian Events Ltd)
    Eric Stuart QPM, BA, is the director of Gentian Events and the Chair of the United Kingdom Crowd Management Association (UKCMA) . He is a Crowd Safety Manager for events ranging from summer festivals and concerts through to Edinburgh Hogmanay and is also engaged with crowd management at many complex ‘crowded space’ environments including large shopping centres and religious gatherings across the US, Canada and the UK. He holds a FdA and BA in Crowd Safety Management and was the co-author of the 2015 UK Good Practice Guide to working in Safety Advisory Groups. He also supported the UK Government Cabinet Office ‘EPC’ in its rewrite and re-launch in 2019. He has supported crowd management operations of 600,000 in Vancouver, at St Patrick’s Day in Toronto, and the largest Diwali celebrations outside India in Leicester, UK. He was an advisor to the British Government Counter Terrorism ‘Crowded Places Guidance’. He has been involved in Crowd Safety for 17 years and was the planning lead for Notting Hill Carnival 1.1 million, London New Year’s Eve of 450k and the 70-day London 2012 Olympic Torch Relay, viewed by an estimated 14 million people. He delivers Crowd Safety Management training in Europe, the USA and Canada. Most recently he supported the US Event Safety Alliance in their successful efforts to launch an ANSI Standard for Crowd Management which was approved and launched in 2020.
  • Falco Zanini (Falco Zanini Event Safety)
    Bereits seit 1980 bin ich in der Veranstaltungsbranche tätig. In der Rotation in Hannover, im damals größten Live-Club Deutschlands, begann ich als Stagehand. Schnell stieg ich zum Crewchef auf und entdeckte meine Vorliebe für Organisation, Koordination und Personalarbeit. Nach dem Umzug nach Köln und Erfahrungen als Beleuchter und im Bau von Groß-Gerüstbühnen fuhr ich sechs Jahre als LKW-Fahrer für Trucking Service Köln auf Tourneen quer durch Europa.

    Im Anschluß an eine kaufmännische Ausbildung gründete ich die Firma Crew Connection Cologne GbR, die jahrelang eine der größten Personallogistikanbieter in Deutschland war. Während dieser Zeit bemühte ich mich um eine Professionalisierung dieser Dienstleistung und übernahm bei Veranstaltungen wie den Rolling Stones in Stuttgart, Köln und Düsseldorf die Personalgesamtkoordination und Abstimmung mit der US-Produktionsleitung.

    Nach einer Fortbildung zum Betriebswirt IHK schloss ich 2007 zusätzlich als Meister für Veranstaltungstechnik (Bühne/Studio) ab. Zusätzlich verfüge ich über die Qualifikation als Fachkraft für Arbeitssicherheit, SiGeKo nach Baustellenverordnung und Brandschutzbeauftragter. In meiner täglichen Arbeit vereine ich dieses Wissen bei Veranstaltungen aller Art als Verantwortlicher für Veranstaltungstechnik, Koordinator, technischer Leiter und Berater. Ebenso erstelle ich ganzheitliche Sicherheitskonzepte und betreue Firmen der Branche nach den gesetzlichen Anforderungen im Arbeitsschutz mit Augenmaß.

    Selbstverständlich halte ich mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand. Dazu besuche ich relevante Fachmessen wie die Prolight & Sound, Fachtagungen z.B. der Ingenieurkammer NRW und des VdS und stehe in Kontakt mit einem großen Netzwerk an Kollegen in ganz Deutschland.

  • Ralf Zimme (IBIT GmbH)
    Ralf Zimme ist einer der Gründungsgesellschafter der IBIT GmbH. Er hat in England „Crowd and Safety Management, BA (Hons)” studiert und zählt zu den anerkannten Fachleuten für Sicherheitskonzepte und Crowd Management in Deutschland.
    Seit 2004 war er der Leiter Veranstaltungstechnik und Veranstaltungssicherheit in der ESPRIT arena in Düsseldorf und war von 2014 bis 2018 Leiter des Sicherheitsmanagements von Düsseldorf Congress Sport und Event.
    Ralf Zimme ist Content Board Member der YOUROPE Event Safety (YES) Group und international sehr gut vernetzt.
    Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Veranstaltungsbereich, davon mehr als 15 Jahre als technischer Leiter und Produktionsleiter für einen großen Veranstalter in NRW, verfügt Ralf Zimme über umfangreiche Erfahrungen in der Veranstaltungsbranche.
  • Buchungsdetails
    Die 4 angebotenen Sessions können über das Buchungsformular beliebig kombiniert und gebucht werden.
    1 Session: 49,- EUR
    2 Sessions 98,- EUR 89,- EUR
    3 Sessions 147,- EUR 125,- EUR
    Session 4 ist unabhängig von anderen Buchungen generell kostenfrei
    jeweils zzgl. 16 % MwSt.
    Bei Nachbuchung weiterer Sessions wird der Rabatt angerechnet.

    Die Teilnahme an den IBIT Wissenstagen 2020 beinhaltet den Zugriff auf die Aufzeichnungen der gebuchten Sessions.

    Buchungsbutton im IBIT-Design

    Rabatte werden Ihnen entsprechend der oben angegebenen Preisstaffelung angerechnet!

    Gesamte Rechnungsanschrift

    CAPTCHA

    Tragen Sie gerne optional ein, wie Sie vom IBIT erfahren haben (z.B. Empfehlung, Werbung, Online-Portal, Tagung, etc.).

    Ich bin damit einverstanden, dass das IBIT meine Daten entsprechend der DSGVO speichert. Unsere Datenschutzerklärung

    Die AGB der IBIT GmbH können Sie hier einsehen.

    * = Pflichtfeld | required

    Bitte warten …