Kein Sprengstoff, keine Waffen, kein Plan

Die IBIT-WelleAlso – wenn das alles stimmt, dann ist es so dramatisch wie wenig außergewöhnlich. Man weiß natürlich nicht, warum hier so kurzfristiger Personalbedarf entstand – dass genau das aber eines der Kernprobleme der Sicherheits -& Ordnungsdienste im Veranstaltungsbereich ist, ist ja kein Geheimnis. Die umfangreichen Umfragen, die wir im Rahmen des BMBF geförderten Forschungsprojektes ProVOD – Professionalisierung des Veranstaltungsordnungsdienstes gemacht haben, stützen dies. Interessant ist zusätzlich aber auch die in dem Artikel verwendete Terminologie: “Ordner, Wachmann, Security, Sicherheitsunternehmen” usw… ist ein Durcheinander der Begrifflichkeiten, das dringend beendet werden muss. Denn vielmehr als nur um Begrifflichkeiten geht es hier um die Abgrenzung von Aufgaben- & Verantwortungsbereichen. Eine Sicherheitskraft nach 34aGewO ist nun einmal etwas anderes als ein Ordner. Andere Aufgaben, andere Befugnisse, andere Verantwortung. Auch hierzu haben wir im Rahmen von ProVOD eine umfangreiche Medienanalyse durchgeführt, die wir demnächst als Teilergebnis des Projektes veröffentlichen werden.

Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/rock-am-ring-was-zum-terroralarm-beim-musikfest-fuehrte-a-1158878.html

On Juli 21st, 2017, posted in: News by