#Fachtagungsnews Nr.21 – Nachhaltigkeit und Social Responsibility Teil 1

Für die, die sich ohnehin damit beschäftigen, ist das Thema nicht so wahnsinnig neu, für andere ist es vielleicht erst seit Kurzem im Fokus: WIR MÜSSEN ETWAS TUN.
Die Welt da draussen funktoniert nicht, wenn jede/-r denkt, dass “die anderen” doch zuerst was machen müssen. “Dis Politik muss…”, “was kann ich schon …” blablabla …. – alles Argumente, nicht mal das eigene Tun zu hinterfragen und auch mal selbst die eigene Komfortzone zu verlassen.

Dass auch Veranstaltungen zunehmend in den Fokus geraten ist da nur konsequent. Viele Veranstalter achten inzwischen auf nachhaltige Ausrichtung; mit Kampagnen oder Organisationen wie Sounds For Nature Foundation e.V., der GO Group, A Greener Festival oder der Green Music Initiative (um nur einige zu nennen) haben kleinere wie große Veranstalter Möglichkeiten der Vernetzung und der Stärkung umweltfreundlichen und nachhaltigen Handelns.
Auch wir achten bei unserer Konferenz auf eine möglichst nachhaltige Planung und Durchführung und berücksichtigen auch, dass mit der Reichweite auch unsere soziale Verantwortung wächst. Schließlich sprechen wir vor und vor allem mit rund 450 Veranstaltern, Betreibern von Versammlungsstätten, vor international agierenden Dienstleistern oder Vertretern von Städten und Gemeinden, die wiederum Millionen Besucher ihrer Veranstaltungen beeinflussen (könnten).
Unter den Schlagworten #nachhaltigesIBIT und #verantwortlichesIBIT stellen wir euch in der Folge einige unserer Ideen und Bemühungen vor.

Beginnen möchten wir mit zwei ganz unterschiedlichen Projekten, die vielleicht die ganze Bandbreite der Möglichkeiten aufzeigen: einem Duschmobil für wohnungslose Frauen und den Fachtagungs-Give-Aways.

Das Duschmobil für Frauen ist zweifelsohne ein wichtiges und unterstützenswertes Projekt und wir freuen uns, dass es im Rahmen der Fachtagung zu sehen sein wird – auch wenn es nicht unmittelbar etwas mit dem Thema der Tagung zu tun hat. Obwohl – wer weiss: wir versammeln ja eine Menge kluger Köpfe mit schlauen Ideen auf der Tagung – also hoffen wir natürlich, Menschen für dieses Projekt begeistern zu können, so dass es auch nach 2020 weiterbestehen kann.

Nahezu trivial erscheint dagegen das Thema der Fachtagungs -Give- Aways – aber dennoch: mit unnützem Kram vollgestopfte Taschen, die niemals mehr jemand verwendet hat jeder von uns schon genug in der Ecke rumstehen – also machen wir es etwas anders: alle Tagungsmaterialien (Kulis, Blöcke aber auch das ein oder andere nützliche “Ding”, das wir jetzt noch nicht verraten) werden ausgelegt und jede/-r nimmt nur das, was auch gebraucht wird. Natürlich wird es auch eine Tasche geben – aber auch die stellen wir Euch samt präsentierendem Partner die Tage mal vor… Alle Dinge, die nicht mitgenommen werden, können nach der Tagung auch in unserem Schulungsbetrieb weiterverwendet werden. Ein kleiner Beitrag nur – aber ein Beitrag – und darum geht es wohl: anfangen, Dinge tun, die getan werden können. Es gibt so viele Möglichkeiten – wir fangen einfach mal an ….

https://www.tagesspiegel.de/berlin/erstes-duschmobil-fuer-obdachlose-frauen-in-deutschland-wir-geben-den-frauen-wieder-ein-stueck-wuerde/25081114.html?fbclid=IwAR3k4J5MsXA_UQh9CqrV4TcQvNJp7Y2qQmB4SWRruxe4RDklGy2-no5nmWk

Infos zur Fachtagung unter www.ibit.eu/fachtagung

On Oktober 7th, 2019, posted in: News by