Infektionsschutz- und Hygienekonzepte für Betreiber und Veranstalter – Schwerpunkt SARS-CoV-2

Foto vom Radschlägerturnier

Infektionsschutz und Hygiene im Publikumsbetrieb und bei Veranstaltungen
Online-Kurs (nur dreitägig buchbar):
08.-10.03.2021
22.-24.03.2021
Preis Online-Kurs: 795,- EUR*

Hamburg: 15.-17.04.2021
Berlin: 28.-30.04.2021
Frankfurt a. M.: 17.-19.05.2021
Dozenten: Daniel Schlatter, Dennis Eichenbrenner
Preise:
Modul Konzeption: 575,- EUR*
Modul Beauftragter: 675,- EUR*
K&B-Intensivseminar: 1.150,- EUR*

Buchungsbutton im IBIT-Design

Die Pflicht zur Gewährleistung von Infektionsschutz und Hygiene ergibt sich für Betreiber*innen, Veranstalter*innen und Unternehmer*innen unmittelbar aus den infektionsschutzrechtlichen Vorgaben, aber auch aus Verträgen sowie nach den Grundsätzen zu den Organisations- und Verkehrssicherungspflichten.
Grundlage einer umfassenden Gefahrenvorsorge ist die Erstellung und Implementierung eines durchdachten und auf die speziellen Gegebenheiten angepassten Infektionsschutz- und Hygienekonzeptes.
Diese „Hygienekonzepte“ sind inzwischen oftmals gesetzlich gefordert und verlangen die grundlegende Betrachtung des Themas. Neben einer umfassenden Darstellung der Handlungsgrundlagen gehört hierzu insbesondere eine Gefährdungsanalyse sowie Festlegung und Implementierung geeigneter und erforderlicher Maßnahmen sowie das Wissen um die möglichen Störfaktoren in der Umsetzung.
Als Grundlage dient dabei das Wissen um die Erreger und deren Bekämpfung durch professionelle Reinigung und Desinfektion sowie die notwendigen hygienischen Verhaltensweisen.

Ziele

● Die Teilnehmenden kennen die notwendigen fachlichen Grundlagen im Bereich Mikrobiologie, Reinigung und Desinfektion.
● Die Arbeitsgrundlagen inkl. entsprechender Vorschriftenkenntnis aus dem Infektionsschutzrecht sowie die zivil- und strafrechtlichen Aspekte sind bekannt und können von den Teilnehmenden in Bezug auf ihre konkreten betrieblichen Erfordernisse angewendet werden
● Die methodische Herangehensweise zur Erstellung fachgerechter und rechtskonformer Konzepte und deren Mindestinhalte sind bekannt.
● Die für die Umsetzung notwendigen Organisationsanforderungen können definiert und die für die Umsetzung notwendigen Verantwortlichkeiten (inclusive der hierfür notwendigen Qualifikationen) rechtssicher delegiert werden.

Zielgruppe

Betreiber*innen, Veranstalter*innen, Veranstaltungsleiter*innen, Sicherheitsplaner*innen, Sicherheitsverantwortliche, zukünftige „Beauftragte“, Betriebsverantwortliche von Betreibern und Veranstaltern, Verantwortliche aus dem Veranstaltungsbetrieb, Führungskräfte des Veranstaltungsordnungsdienstes, Führungskräfte aus den technischen Diensten von Veranstaltungsstätten, Führungskräfte aus dem Bereich Event-Catering und Crew-Verpflegung, Leitende im Bereich Sanitär und Infrastruktur, die auch für die Konzepterstellung verantwortlich sein sollen.

Inhalte

TAG 1
● Einführung in das Infektionsschutzrecht und die wichtigsten Vorgaben der Länder und Berufsgenossenschaften mit Bezug auf den Arbeitsschutz (aktuell insbesondere mit Bezug auf SARS-CoV-19)
● Relevante sonstige rechtliche Grundlagen – Verantwortlichkeiten und Haftung
● Einführung in die Methodik der fachgerechten und rechtssicheren Konzepterstellung und Vorstellung möglicher Musterinhalte
● Wechselwirkung zu bestehenden Betriebs-, Sicherheits-, Crowd Management- und Verkehrskonzepten
● Der Mensch im Mittelpunkt der Planung: Faktoren, die Umsetzung und Einhaltung von Regeln beeinflussen
● Einführung in die Methoden zur Implementierung

TAG 2
● Basis Recht
● Der Mensch im Mittelpunkt – Kommunikation als Grundlage der Umsetzung von Hygienemaßnahmen – Förderung der Compliance
● Einführung in die Mikrobiologie (das Wissen über die Erreger) und die daraus folgenden Gefährdungen
● Strategische Ansätze für den Einsatz von Reinigung und Desinfektion
● Betrachtung der relevanten Präventions- und Schutzmaßnahmen bei Veranstaltungen
● Hygienemaßnahmen im Bereich der einfachen Lebensmittelverarbeitung und des Event-Caterings sowie der Verpflegung der Mitarbeiter
● Arbeitsschutz bei Hygienemaßnahmen

Achtung: Das Seminar entspricht den Tagen 1 und 2 des dreitägigen Intensivseminares Infektionsschutz und Hygiene im Publikumsbetrieb und bei Veranstaltungen

Zusatzmaterial

Die Teilnehmenden erhalten Zugang zu einem umfassenden Dokumentenpool mit
Handreichungen, Mustern, Plänen, Checklisten und Fachartikeln sowie einer umfassenden Materialsammlung u.v.m.

Details
Online-Kurs (nur dreitägig buchbar):
08.-10.03.2021
22.-24.03.2021
Weimar: tba
Stuttgart: tba
Hamburg: 15.-16.04.2021
Berlin: 28.-29.04.2021
Frankfurt a.M.: 17.-18.05.2021
Preis: 575,- EUR*
Online-Kurs: 795,- EUR*
Dozenten: Daniel Schlatter, Dennis Eichenbrenner

 

  • *Alle Preise zzgl. MwSt. Es gelten unsere AGB.

Buchungsbutton im IBIT-DesignPDF-Logo

CAPTCHA

Ich bin damit einverstanden, dass das IBIT meine Daten entsprechend der DSGVO speichert. Unsere Datenschutzerklärung

Auszug der Geschäftsbedingungen: Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Platzbestätigung, die Rechnung und Informationen zur Anfahrt. Zahlungstermin ist ca. 14 Tage vor Beginn. Rücktritt: Bis vier Wochen vor Leistungsbeginn oder Beginn der Leistungserbringung ist ein schriftlicher Rücktritt kostenfrei möglich. Der Rücktritt bleibt bis Lehrgangsbeginn kostenfrei, falls ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder der Platz über die Warteliste des IBIT nachbesetzt wird. Ist dies nicht der Fall, werden ab 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn 50% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.), ab 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn 100% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.) fällig. Maßgebend ist der Zeitpunkt des schriftlichen Eingangs des Rücktritts. Bei kurzfristigen Anmeldungen verändern sich die Fristen gemäß gesonderter schriftlicher Vereinbarung. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann der Platz durch Interessierte der Warteliste besetzt werden. Die gesamten Geschäftsbedingungen können Sie hier einsehen.

* = Pflichtfeld

Bitte warten …