Über die Fachtagung

Foto der IBIT Fachtagung
Nach dem Start im November 2014 im Wissenschaftszentrum Bonn, dann zwei erfolgreichen Fachtagungen im Kölner RheinEnergieSTADION zieht es die 5. Fachtagung Veranstaltungssicherheit nun nach Hamburg. Da heißt es, Abschied von großartigen Gastgebern in Köln zu nehmen und sich auf neue Herausforderungen bei tollen Partnern zu freuen. Die Fachtagung findet vom 20.11.-21.11.2018 in der Barclaycard Arena statt.

Die Fachtagung beschäftigt sich mit relevanten und aktuellen Themen der Planung und Durchführung von Veranstaltungen sowie generellen Fragestellungen in Bezug auf die Planung für und den Umgang mit (großen) Menschenmengen. Hierzu treffen sich nationale und internationale Experten aus Wissenschaft und Praxis zu Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Die Tagung richtet sich dabei an alle, die sich sowohl praktisch als auch theoretisch mit dem Thema auseinandersetzen.

In 2017 diskutierten an 2 Tagen mehr als 300 Teilnehmer im Rahmen von mehr als 35 Vorträgen und Diskussionsrunden sowie einer großen Konferenzparty – damit hat sich die Fachtagung seit 2014 als die führende Plattform für den Austausch, den Transfer von Wissen und die Diskussion über relevante Fragen der Veranstaltungssicherheit etabliert:

Themen, Vorträge und Sprecher vergangener Jahre

2017

28.-29.11.2017, RheinEnergieSTADION, Köln
Rund 300 Teilnehmer, 38 Sprecher, 35 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden

Tagungs-Zusammenfassung
Programm und Sprecher (Auszug):
 

  • Die Verantwortung des Dienstleisters – Eine rechtliche Einordnung – RA Volker Löhr ((kanzleiLoehr)
  • Planung für Menschen mit besonderen Herausforderungen – Kerstin Hoffmann-Wagner (events-barrierefrei.de) & Gudrun Jostes (events-barrierefrei.de)
  • Lenken und Sperren im öffentlichen Raum am Beispiel „Grand Depart Düsseldorf 2017“ – Bernd Belka (Special Security Services)
  • Rechtliche Fragen aus 2017 im Überblick – RA Daniel Schlatter (Schlatter & Zahl)
  • Personenströme messen, überwachen und lenken: Intelligente Lösungen und neue Methoden – Prof. Dr. Paul Lukowicz (DFKI)
  • What happens when your venue becomes involved in a terrorist threat? – Coralie Berael (Forest National)
  • Recent UK experience of terrorism and the impact on event planning – Sean Williams (Blue Owl Events Ltd.) 

 

2016

22.-23.11.2017, RheinEnergieSTADION, Köln
Rund 250 Teilnehmer, 36 Sprecher, 34 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden
Tagungs-Zusammenfassung

Programm und Sprecher (Auszug):

  • Fliegen(gehen)de Bauten – Matthias Moeller (Prolyte Group)
  • MultikOSi – Sicherheitskonzepte für städtische Großveranstaltungen – Roland Meier (VDS GmbH)
  • RUN-HIDE-TELL: Umgang mit dem Thema Bedrohungsszenarien in Großbritannien – Prof. Chris Kemp (Mind over Matter Consulting)
  • Predictive Profiling – Gerad van Duykeren (Crowd Care)
  • Räumung in großen oder komplexen Veranstaltungsorten – Dr. Angelika Kneidl (accu:rate)
  • Erfassung von Besucherverhalten auf Großveranstaltungen mit Apps – Ulf Blanke (ETH Zürich)
  • Social Media im Krisenmanagement: Verwendungsmöglichkeiten neben der Besucherinformation – Stefan Martini (Bergische Universität Wuppertal)

 

2015

09.-10.11.2015, Wissenschaftszentrum, Bonn
Rund 190 Teilnehmer, 30 Sprecher, 20 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden
Tagungs-Zusammenfassung

Programm und Sprecher (Auszug):

  • Drohnen auf Veranstaltungen und im öffentlichen Raum – Stephan Leukert (SIMEDIA GmbH)
  • Herausforderungen im öffentlichen Raum – Wie räume ich eigentlich den Marktplatz? – Jens Groskopf (GROSKOPF Rescue Engineering Consulting), RA Volker Löhr ((kanzleiLoehr)
  • Herausforderungen 2016 – von Bedrohungsszenarien und Feierstimmung. Warum Veranstaltungen auch in schwierigen Zeiten stattfinden (müssen) – Sabine Funk (IBIT GmbH)
  • Crowd Management beim Zürifäscht – Adrian Zemp (Stadtpolizei Zürich, Fachstelle Crowd Management)
  • Interorganisationale Zusammenarbeit – Der Interorga-Raum der ESPRIT-Arena – Ralf Zimme (Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH)
  • “Ein bisschen Frieden” durch Schlagermusik? – Möglichkeiten der Intervention in Risikosituationen – Dipl. Psych. Daniel Brunsch (Universität zu Köln, Department Psychologie)
  • Fehlerkultur: Wie wir aus Fehlern lernen können – und was uns davon abhält – Wim van Oorschot (Polizeiakademie der Niederländischen Nationalpolizei)

 

2014

26.–27.11.2014, Wissenschaftszentrum, Bonn
Rund 140 Teilnehmer, 29 Sprecher, 20 Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden

Tagungs-Zusammenfassung

Programm und Sprecher (Auszug):

  • Crowd Dynamics – Prof. Chris Kemp (Mind over Matter Consulting) & Sabine Funk (IBIT GmbH)
  • Verkehrsplanung für Großveranstaltungen, Best Practice – Martijn Hulshof (MovendiuM) & Thomas Albinger (Companeer GmbH)
  • Besuchersicherheit aus psychologischer Sicht – Dipl.-Psychologin Laura Künzer (Team HF)
  • Notfallplanung: Szenarienplanung – Polizeidirektor Klaus-Dieter Tietz (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
  • Last Mile – Olympische Spiele 2012 – Markus Leonhardt (Solid)
  • Risikobewältigung am Beispiel extremer Wetterereignisse – Thomas Kox (FU Berlin)
    Versicherung – Möglichkeiten und Grenzen – Christian Raith (erpam)

Übersicht 2018

  • Zeitraum: 20.11.-21.11.2018
  • Ort & Anreise: Barclaycard Arena, Hamburg
  • Vertreter der Wirtschaft: Early-Bird-Preis bis zum 29.06.2018 – 556,00 €, danach 695,00 €zzgl. MwSt.
  • Vertreter von Behörden  und Universitäten: Early-Bird-Preis bis zum 29.06.2018 – 396,00 €, danach 495,00 € zzgl. MwSt.
  • Tagesticket für Vertreter der Wirtschaft: Early-Bird-Preis bis zum 29.06.2018 – 316,00 €, danach 395,00 € zzgl. MwSt.
  • Tagesticket für Vertreter von Behörden und Universitäten: Early-Bird-Preis bis zum 29.06.2018 – 236,00 €, danach 295,00 € zzgl. MwSt.

Optionales Rahmenprogramm

  • Professionals Meeting, 19.11.2018*: 125,00 € zzgl. MwSt.
  • Zeitraum 10.30-17.00 Uhr
  • Ort: tba
  • Get together, 19.11.2018: Selbstkostenpeis
  • Zeitraum 18.00 Uhr
  • Ort: tba

* Das Professionals Meeting ist ein exklusiver Workshop für Absolventen des Kurses Professional Certificate in Event Safety & Security Management und findet regelmäßig im Umfeld der Fachtagung statt.

Buchung

Buchungsbutton im IBIT-Design

Durch das Anklicken der Optionen, erklären Sie sich bereit, die jeweiligen Angaben für andere Teilnehmer/innen sichtbar zu machen.

Gesamte Rechnungsanschrift

CAPTCHA

Tragen Sie gerne optional ein, wie Sie vom IBIT erfahren haben (z.B. Empfehlung, Werbung, Online-Portal, Tagung, etc.).

Ich bin damit einverstanden, dass das IBIT meine Daten entsprechend der DSGVO speichert. Unsere Datenschutzerklärung

* = Pflichtfeld | required

Auszug der Geschäftsbedingungen:

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Platzbestätigung, die Rechnung und Informationen zur Anfahrt. Rücktritt: Bis vier Wochen vor Leistungsbeginn oder Beginn der Leistungserbringung ist ein schriftlicher Rücktritt kostenfrei möglich. Der Rücktritt bleibt bis Lehrgangsbeginn kostenfrei, falls ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder der Platz über die Warteliste des IBIT nachbesetzt wird. Ist dies nicht der Fall, werden ab 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn 50% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.), ab 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn 100% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.) fällig. Maßgebend ist der Zeitpunkt des schriftlichen Eingangs des Rücktritts. Bei kurzfristigen Anmeldungen verändern sich die Fristen gemäß gesonderter schriftlicher Vereinbarung. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann der Platz durch Interessierte der Warteliste besetzt werden.

Die gesamten Geschäftsbedingungen können Sie hier einsehen.

Bitte warten …

PDF-Logo

Von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt als Fortbildung für Mitglieder der AKNW in den Fachrichtungen Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur sowie Stadtplanung mit 8 Unterrichtsstunden.

Förderung: Für die Fachtagung kann sowohl der Bildungsscheck NRW als auch die Bildungsprämie beantragt werden.