Grundlagenkurs Veranstaltungssicherheit

Der Grundlagenkurs Veranstaltungssicherheit richtet sich an Personen, die noch über kein hinreichendes Basiswissen in Bezug auf das Thema Veranstaltungs- und Besuchersicherheit haben. In 2 Tagen werden die wichtigsten Begriffe und Aufgaben der Sicherheitsplanung und des Crowd Managements dargestellt, sowie die Verantwortlichkeiten und Pflichten der verschiedenen Akteure einer Veranstaltung erläutert. Außerdem werden gesetzliche Grundlagen im Veranstaltungskontext erläutert. Die Teilnehmer erhalten so einen Überblick über die verschiedenen Aspekte der Veranstaltungssicherheit und werden für alle sicherheitsspezifischen Maßnahmen der Planung, Genehmigung und Durchführung von Veranstaltungen sensibilisiert.

Ziele

Ziel des Kurses ist die Heranführung an die wichtigsten Begriffe, Faktoren und Zusammenhänge der Veranstaltungssicherheit.

Zielgruppe

Der Kurs eignet sich als Einstiegsmöglichkeit in das Thema der Veranstaltungssicherheit z.B. für Auszubildende und Studenten, oder Personen, die eine Stelle neu besetzen bzw. neu mit der Aufgabe der „Veranstaltungsplanung und/oder -durchführung betraut wurden.
Darüber hinaus dient der Kurs erfahrenen Teilnehmern zur Auffrischung ihres Grundlagenwissens.

Inhalte

  • Grundbegriffe der Veranstaltungssicherheit
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Verantwortlichkeiten
  • Einführung Crowd Management
  • Kommunikation
  • Grundlagen der Flächenplanung
  • Grundlagen der Notfallplanung

Details

  • Kurs-ID: 503
  • Termine und Buchung: derzeit keine Termin
  • Zeitraum: zweitägig, je 09.30-17.00 Uhr (8 UE)
  • Ort: Bonn
  • Dozent: tba
  • Preis: 295,- EUR (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)
  • Förderung: Für diesen Kurs kann die Bildungsprämie beantragt werden.
  • Organisation und Ablauf

Aufbauend empfehlen wir das Professional Certificate in Event Safety & Security Management.

Dieser Kurs ist Bestandteil der akademischen Weiterbildung Sicherheitsmanagement für Veranstaltungen.

Bildungsprämie