cheap jerseys wholesale jerseys wholesale jerseys free shipping cheap jerseys free shipping cheap nfl jerseys wholesale nfl jerseys cheap soccer jerseys

Netzwerk

Das IBIT ist neben der engen Anbindung an die Buckinghamshire New University (UK) und den europäischen Festival-Verband YOUROPE in weitere wichtige Partnerschaften eingebunden. So ist das IBIT Gründungsmitglied der International Safety Training Association (ISTA) und im Verband für Sicherheitsplanung und Crowd Management (VSCM) Beide Verbände streben die Professionalisierung und Standardisierung von Veranstaltungssicherheit durch Ausbildung, Beratung und Forschung sowohl auf europäischer als auch nationaler Ebene an.

Gut vernetzt ist das IBIT auch durch The Competence Network, das einen Zusammenschluss führender Wissensanbieter im Themenfeld von Veranstaltungen darstellt.

Eine Vielzahl von nachhaltigen Kooperationen mit verschiedenen Unternehmen und Bildungsanbietern sowie gute Kontakte zu Universitäten und Forschungseinrichtungen machen das IBIT zu einem wichtigen Knotenpunkt zwischen Praxis, Ausbildung und Wissenschaft.

The Competence Network

 

Das IBIT ist Mitglied im “the competence network“, einem Zusammenschluss der führenden Anbieter von Wissen rund um das Thema ‚Veranstaltungen’.

The Competence Network ist ein Zentrum für Veranstaltungswissen, das in dieser Form neu in Deutschland ist. Durch die Vernetzung von Firmen aus verschiedenen Bereichen der Veranstaltungsbranche fungiert The Competence Network als regionales, nationales und internationales Wissensportal für die gesamte Live- und Veranstaltungsbranche, Behörden und Vereine.

Der Einfluss internationaler Arbeitsgruppen im Netzwerk hilft dabei, europaweit beachtete Standards für Veranstaltungssicherheit und –Nachhaltigkeit zu etablieren oder zu entwickeln und durch eigene Veranstaltungsdienstleister, wenn gewünscht, auch direkt umzusetzen. Durch die Vielseitigkeit der vernetzten Firmen können Veranstaltungen in allen Bereichen geplant und betreut, Veranstalter beraten und geschult, Konzepte geschrieben und umgesetzt werden. Mit dem Ziel, Veranstaltungen sicherer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger zu machen, wendet sich The Competence Network unter anderem an Veranstalter, Behörden, professionelle und ehrenamtliche Veranstaltungsplaner und Kulturschaffende.

Kooperationen und Partnerschaften


SRH Hochschule der populären Künste
www.hdpk.de/


Schulung • Beratung • Konzepte
www.wissenswerk.net



Competence Center Event Safety Management
http://www.wrk.at/veranstaltungssicherheit


Projektmanagement • Schulung • Beratung
www.mischakarafiat.de



Safety education, workshops and lectures
http://www.eventskolen.dk


Event-Security • Personenschutz • Objektschutz
www.specsec.de


Materialvermietung • Veranstaltungslogistik • Projektmanagement • Consulting
www.eps.net


Speak Up • Tolerate & Respect • Be Open Minded • Show Solidarity! • Be Active!
www.Take-A-Stand.eu


Der Shop für Eventbedarf
www.allbuyone.com


Das Fachmagazin für Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
www.crisis-prevention.de/


Das Portal für Veranstalter
www.eventfaq.de


RheinEnergieSTADION
www.rheinenergiestadion.de


International Safety Training Association (ISTA)

Um den internationalen Herausforderungen und Ansprüchen an die Durchführung von Veranstaltungen Rechnung zu tragen, wurde jetzt unter Mitwirkung des IBIT ein internationaler Verband zur Standardisierung einer speziell auf die Arbeit bei Veranstaltungen abgestimmten Ausbildung der Kräfte des privaten Sicherheits- & Ordnungsdienstes gegründet.

Ursprünglich als ein Zusammenschluss von Ausbildungsanbietern für den Veranstaltungsbereich gestartet, hat sich die ISTA (International Safety Training Association) nun endgültig zu einem Maßstäbe setzenden Verband entwickelt. Unterstützt durch einige der führenden internationalen Anbieter von Sicherheits- & Ordnungsdienstleistungen im Veranstaltungsbereich wurde beim letzten Treffen der ISTA-Mitglieder im Februar 2013 in Kopenhagen ein Vorschlag für einen internationalen Ausbildungsstandard für die im Veranstaltungsbereich arbeitenden Ordnungskräfte entwickelt und beschlossen. Das IBIT freut sich besonders, dass das durch das IBIT entwickelte Ausbildungssystem nahezu unverändert von allen anderen ISTA Mitgliedern verabschiedet und übernommen wurde. Dies unterstreicht die Qualität und Anwenderbezogenheit der vom IBIT entwickelten Kurse.

Noch vor dem Start der Sommersaison werden in 7 verschiedenen Ländern (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, Österreich, Schweiz, Deutschland) Mitarbeiter der Unternehmen auf Basis des abgestimmten Ausbildungssystems geschult. Dies führt nicht nur zu einer generellen Verbesserung der Ausbildungssituation für diese Kräfte, sondern erleichtert insbesondere den international arbeitenden Veranstaltern die Auswahl geschulter Kräfte.

Das ISTA Ausbildungssystem basiert ganz praxisorientiert auf unterschiedlichen Abstufungen, die an die jeweiligen Verantwortlichkeiten und Aufgabenbereiche der Ordner sowie der Managementstrukturen im Sicherheitsbereich angepasst sind. Ergänzt werden die Ausbildungsmodule durch themenspezifische Zusatzmodule.

Auch auf personeller Ebene konnte sich das IBIT gut im internationalen Verband positionieren. Gesellschafter des IBIT sind in führenden Positionen vertreten und hoffen so, noch besser wertvolle Impulse geben zu können, die in Zukunft internationale Standards im Bereich der Veranstaltungssicherheit setzen.

Mitglieder der ISTA*:

4SAFE GmbH (CH)

ConCom Safety (DK)

eventskolen (DK)

IBIT GmbH (D)

Local Crew Ltd. (FIN)

S.O.S Security AS (N)

S-HOCH 3 AG (CH)

Se²solutions service&security GmbH (A)

Show Security (S)

Special Security Services Deutschland GmbH (D)

*Stand Juli 2013

Verband für Sicherheitsplanung und Crowd Management (VSCM)

Das IBIT ist Gründungsmitglied des in Bonn ansässigen Verbands “Verband für Sicherheitsplanung und Crowd Management (VSCM)”, dessen Mitglieder sich aktiv in Theorie und / oder Praxis mit der Verbesserung der Sicherheit bei Veranstaltungen und anderen An- und Versammlungen von Menschen befassen.

Ziel des Verbandes ist die kontinuierliche Weiterentwicklung, Verbesserung und Kommunikation von Standards, Maßnahmen, Methoden und Dienstleistungen für eine umfassende Sicherheitsplanung und das Crowd Management auf Veranstaltungen sowie vergleichbaren An- und Versammlungen von Menschen.

Ziele und Zwecke des Verbands:

- Qualitäts- und Industriestandards für die sichere Durchführung von Veranstaltungen

- das Prinzip „Crowd Management“ in Deutschland einzuführen und zu vereinheitlichen

- Handlungs- und Tätigkeitsfelder im Bereich der Sicherheitsplanung zu identifizieren und Handlungsbedarf in diesem Bereich kontinuierlich zu ermitteln

- Berufsbilder und Entwicklungsmöglichkeiten für diejenigen, die aktiv in diesem Bereich arbeiten, zu schaffen und die Professionalisierung des Fachbereichs zu fördern

- Qualitäts- & Industriestandards zum Umgang mit großen Menschenansammlungen zu entwickeln

- Internationale Angleichung zu unterstützen

- die Vernetzung von Forschung und Industrie

- Einführung vereinheitlichter Begrifflichkeiten

- Tätigkeits- und Aufgabenbeschreibungen und Festlegung der hierfürnotwendigen Qualifikationen

- Einführung von Qualifizierungsstandards

- kontinuierliche Weiterbildung der Beteiligten

- kontinuierlicher Austausch der Beteiligten

- Forschung und Weiterentwicklung von Theorien, best-practice Beispielen, Prozeduren etc.

- Einführung von Qualitätsstandards für die in dem Bereich aktiv Arbeitenden

- Einführungen von Dokumentations- & Protokollprozedere (Training Records) und verbindlichen Checklisten

- Durchführung eigener Seminare und Schulungen

- Veröffentlichungen und Publikationen fachspezifischer Inhalte

- Öffentlichkeitsarbeit zu den Aufgaben und Zielen des Verbandes

- Anstoß zu Forschungsarbeiten

- kontinuierlicher Austausch mit anderen Institutionen, Verbänden etc. (national & international)

 

  • Verband für Sicherheitsplanung und Crowd Management (VSCM)
    Auguststraße 18
    53229 Bonn
    www.vscm.eu