Zertifizierter Beauftragter / Zertifizierte Beauftragte für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen (IBIT)

Foto vom Radschlägerturnier

Zertifizierter Beauftragter / Zertifizierte Beauftragte für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen (IBIT)
Bonn: 30.11.-01.12.2020 (ausgebucht)
Berlin: 01.-02.10.2020 (ausgebucht)
Hamburg: 26.-27.10.2020 (ausgebucht)
Berlin: 05.-06.11.2020
Hamburg: 08.-09.12.2020
Dozenten: Daniel Schlatter, Dennis Eichenbrenner
Preis Bonn: 595,- EUR*
Preis weitere Durchführungsorte: 645,- EUR*

Buchungsbutton im IBIT-Design

Viele Locations haben bereits wieder geöffnet, andere werden bald wieder öffnen und Veranstaltungen werden zurückkommen – der Blick auf Infektionsschutz, Hygiene und Reinlichkeit wird aber ein anderer sein.
Bedingung für die Aufnahme des Betriebs ist meist die Vorlage eines geeigneten Konzeptes und so entstehen bereits jetzt in eigener Verantwortung und in Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben Infektionsschutz und Hygienekonzepte für Versammlungsstätten und Veranstaltungen.

Die Umsetzung dieser Konzepte erfordern neue Verantwortlichkeiten.
Verantwortlichkeiten, die in den Gesundheitsbereichen, in der Lebensmittelverarbeitung und in Gemeinschaftseinrichtungen bereits Standard sind. Nun setzen auch einige Bundesländer dies auch für den Bereich Versammlungsstätten und Veranstaltungen voraus (z.B. Rheinland-Pfalz).
Im Hinblick nicht nur auf die mit der Funktion einhergehende Verantwortung sondern auch auf die Vielzahl der neuen Aufgaben scheint es dabei nicht angeraten, die Aufgaben „einfach nur“ in das Aufgabenprofil einer bereits anwesenden Person (Veranstaltungsleitung, Arbeitschutzbeauftragte-/r) zu schreiben.

Damit einher geht die Frage, was eine solche Person können, über welches Wissen sie verfügen muss, um die Verantwortung sowohl auf der Organisations- als auch auf der Fachebene zu erfüllen.

Wir haben uns deshalb entschlossen, diesem neuen Anforderungsprofil Rechnung zu tragen: Nach dem erfolgreichen Start des Workshops zur Erstellung von Infektionsschutz- und Hygienekonzepten bieten wir nun auf der Ebene der Umsetzung die Fortbildung zum

Zertifizierten Beauftragten für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen

Die Beauftragten sind Berater des Betreibers oder Veranstalters. Sie übernehmen wichtige Qualitätssicherungs- und Überwachungsfunktionen, indem sie nicht nur die Einhaltung der Maßnahmen aus dem Infektionsschutz- und Hygienekonzept sowie der ergänzenden Hygienepläne kontrollieren, sondern sie begleiten im Vorfeld die Unterweisung und Anleitung der mit der Wahrnehmung der Hygieneaufgaben betrauten Mitarbeiter, überprüfen die Maßnahmen und Wirksamkeit der Teilnehmerlenkung und der notwendigen Information in allen Phasen der Veranstaltungsplanung. Sie unterstützen bei den Maßnahmen zur Kommunikation, sorgen aber auch dafür, dass sowohl im Bereich des Arbeitsschutzes und der Infrastruktur als auch im
Bereich des Caterings die Umsetzung von Standardhygienemaßnahmen zur Durchführung gelangen und überprüft werden.

In einer intensiven zweitägigen Fortbildung erlernen die Teilnehmer die rechtlichen und fachlichen Grundlagen für Ihre Tätigkeit.
Sie werden in die Lage versetzt, die entstehenden Pflichten mit entsprechenden Kompetenzen wahrzunehmen. Hierzu gehört auch die Überprüfung der geeigneten Beauftragung und Delegation. In fachlicher Hinsicht machen sich die Teilnehmer mit den Mikroorganismen, deren Gefahren und Übertragungswegen vertraut und erlernen, welche Möglichkeiten bestehen, der Übertragung zu begegnen.

Der Kurs endet mit einer ca 30-minütigen Wissensüberprüfung.

Inhalte

  • Einführung in die Mikrobiologie – Mikroorganismen, deren Gefahren und Wege der Übertragung der Erreger
  • Einführung in den Infektionsschutz und die Hygiene – wie kann die Übertragung von Erregern verhindert werden und welche Hygienemaßnahmen sind hierzu erforderlich
    • Hygienemaßnahmen mit Händedesinfektion, Flächenreinigung und weiteren Grundlagen der Reinigung und Desinfektion
    • Hygienemaßnahmen im Bereich der einfachen Lebensmittelverarbeitung und des Event-Caterings sowie der Verpflegung der Mitarbeiter
    • Hygiene im Arbeitsschutz und Arbeitsschutz bei Hygienemaßnahmen
  • Methodik der Umsetzung und Standardmaßnahmen eines Infektionsschutz und Hygienekonzepts
    • Die Psychologie der Distanz
      • Der Mensch im Mittelpunkt von Planung und Umsetzung:
      • Kommunikation, Information und Aufklärung
      • Lenken und Leiten unter Aufrechterhaltung der Selbstkompetenz
      • Stärkung der Eigenverantwortung
    • Technische Maßnahmen
    • Organisatorische Maßnahmen
    • die Infektionsschutzorganisation und deren Leitung
    • Anleitung und Unterweisung
    • Möglichkeiten der Optimierung und der Sanktion
  • Kurze Einführung in das Infektionsschutzrecht und das infektionsschutzbezogene Arbeitsschutzrecht
  • Fragestellungen der Delegation und Haftung
  • Grundlagen der rechtssicheren Dokumentation und die Vorgaben aus dem Datenschutzrecht u.a. DSGVO
  • Übungen an Beispielen aus der Praxis
  • Zielgruppe

    Betriebsverantwortliche von Betreibern und Veranstaltern, Meister und Fachkräfte aus dem Veranstaltungsbetrieb, Führungskräfte des Veranstaltungsordnungsdienstes, Führungskräfte aus den technischen Diensten von Veranstaltungsstätten, Führungskräfte aus dem Bereich Event-Catering und Crew-Verpflegung, Leitende im Bereich Sanitär und Infrastruktur.

    Die Teilnehmer erhalten Handreichungen und Muster zu einem Infektionsschutz und Hygienekonzept sowie zur notwendigen Delegation der Aufgabenwahrnehmung durch einen Infektionsschutz-/Hygiene-/CoViD-19-Beauftragten

    Anmerkung:

    Der Kurs ist Teil des IBIT-Kurssystems „Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen“. Während im eintägigen Kurs “CoViD-19: Infektionsschutz- und Hygienekonzepte für Betreiber und Veranstalter“ die strategische Arbeit und die Konzeption im Mittelpunkt stehen, liegt der Fokus in diesem Kurs auf der Umsetzung der Konzepte und Maßnahmen auf der operativen Ebene. Eine detaillierte Differenzierung kann dieser Tabelle entnommen werden.

Details
Bonn: 30.11.-01.12.2020 (ausgebucht)
Berlin: 01.-02.10.2020 (ausgebucht)
Hamburg: 26.-27.10.2020 (ausgebucht)
Berlin: 05.-06.11.2020
Hamburg: 08.-09.12.2020
Preis Bonn: 595,- EUR*
Preis weitere Durchführungsorte: 645,- EUR*
Dozenten: Daniel Schlatter, Dennis Eichenbrenner

 

  • *Alle Preise zzgl. MwSt. Es gelten unsere AGB.

Buchungsbutton im IBIT-DesignPDF-Logo

CAPTCHA

Ich bin damit einverstanden, dass das IBIT meine Daten entsprechend der DSGVO speichert. Unsere Datenschutzerklärung

Auszug der Geschäftsbedingungen: Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Platzbestätigung, die Rechnung und Informationen zur Anfahrt. Zahlungstermin ist ca. 14 Tage vor Beginn. Rücktritt: Bis vier Wochen vor Leistungsbeginn oder Beginn der Leistungserbringung ist ein schriftlicher Rücktritt kostenfrei möglich. Der Rücktritt bleibt bis Lehrgangsbeginn kostenfrei, falls ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder der Platz über die Warteliste des IBIT nachbesetzt wird. Ist dies nicht der Fall, werden ab 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn 50% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.), ab 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn 100% der Lehrgangsgebühren (zzgl. 19% USt.) fällig. Maßgebend ist der Zeitpunkt des schriftlichen Eingangs des Rücktritts. Bei kurzfristigen Anmeldungen verändern sich die Fristen gemäß gesonderter schriftlicher Vereinbarung. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann der Platz durch Interessierte der Warteliste besetzt werden. Die gesamten Geschäftsbedingungen können Sie hier einsehen.

* = Pflichtfeld

Bitte warten …